Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
(Islam ist “Frieden, Reinheit, Hingabe” und “Gehorsam”) "Der Mensch ist Richter über die Worte die er noch nicht ausgesprochen hat und Gefangener seiner Worte nachdem er es ausgesprochen hat." Hazreti Ali 7.Jh & 'Daß du das Band knüpfst zu dem, der es zerreßt; daß du verzeihst dem, der dir Unrecht tut; daß du gibst dem, der dich beraubt."(Der Prophet Muhammed sallallahu 'aleihi wesellem)
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 626 mal aufgerufen
 Die Sahabe(Freunde des Propheten Muhammed a.s.)
Kemal06 Offline

Mitglied

Beiträge: 559

01.12.2006 21:09
Uthman Ibn ‘Affan ( Allahs wohlgefalle auf ihm) antworten
(656-661) aus der führenden Sippe ‘Abdschams von Quraisch. Obwohl er zur Familie Umayya gehörte,

die den Propheten aufs schärfste bekämpfte, und als überaus reicher Kaufmann zu den vornehmsten

quraischitischen Kreisen gerechnet wurde, wurde er schon früh Muslim. Er heiratete die Prophetentochter

Ruqayya und nach deren Tod ihre Schwester Umm Kulthum, weshalb er den Beinamen "‘Uthman, der mit

den beiden Lichtern" erhielt.

Er spendete viel für die Ausrüstung des islamischen Herres und gehörte zur engeren Umgebung des

Propheten (a.s.s.). Seine Ermordung im Jahre 656 leitete den ersten Bürgerkrieg im Islam ein. (Rtt) Abu

Bakr war es, der ‘Uthman für den Islam gewann. Sie waren gute Freunde. Der Prophet, Allahs Segen und

Friede auf ihm, gehörte zu den Banu Hasim, ‘Uthman zu den Banu Umayya. Zwischen beiden Stämmen

bestand eine alte Rivalität. Das hinderte ‘Uthman jedoch nicht, den Islam anzunehmen, sobald er von der

Botschaft erfahren hatte. Er war einer der ersten Muslime.

Der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, gab ihm seine Tochter Ruqayya zur Frau. Sein Übertritt

zum Islam brachte ‘Uthman Konflikte mit seinen Verwandten ein. Sein Onkel Al-Hakam fesselte ihn sogar

an Händen und Füßen und sperrte ihn in einen dunklen Raum ein. Aber ‘Uthman nahm mit Freuden alle

Mißhandlungen auf sich und weigerte sich, den Islam aufzugeben. Er war der erste Muslim, der nach

Abessinien aufbrach. Mit seiner Frau überquerte er das Rote Meer und suchte dort Zuflucht. Die beiden

waren die ersten, die ihr Haus und all ihren Besitz auf Allahs Weg aufgaben. Als die Muslime von Makka

nach Al-Madina auswanderten, kam auch ‘Uthman mit seiner Frau Ruqayya dorthin und ließ sich in dieser

Stadt nieder.

‘Uthman (r) gehörte zu denen, die dem Propheten, Allahs Segen und Friede auf ihm, sehr nahe standen.

Er kämpfte in allen Schlachten, mit Ausnahme von Badr, an der Seite des Gesandten Allahs. An der

Schlacht von Badr konnte er deshalb nicht teilnehmen, weil seine Frau Ruqayya sehr krank war; der

Prophet selbst hatte ihm gesagt, er solle in Al-Madina bleiben und sich um seine kranke Frau kümmern.

Ruqayya (r) starb an dieser Krankheit. ‘Uthman (r) nahm sich den Tod seiner Frau sehr zu Herzen. Er

war aber zu sein. Als der Prophet das bemerkte, gab er ihm seine zweite Tochter Umm Kulthum zur Frau. Dies war

eine besondere Ehre und brachte ‘Uthman den Beinamen "]u-n-Nurain" (Besitzer der beiden Lichter) ein.

Als die muslimischen Auswanderer nach Al-Madina kamen, hatten sie am Anfang große Schwierigkeiten,

Trinkwasser zu bekommen. Es gab zwar einen Brunnen, aber der gehörte einem Juden. Er wollte den

Auswanderern nicht erlauben, Wasser daraus zu schöpfen. Da sagte der Prophet, Allahs Segen und

Friede auf ihm: ”Wer kauft diesen Brunnen für die Muslime? Allah wird ihn mit einem Quell im Paradies

belohnen.“ Da kaufte ‘Uthman den Brunnen für 20000 Dirham und übergab ihn den Muslimen zur freien

Benutzung.

Als dann die Muslime zahlreicher wurden, war die Moschee des Propheten, Allahs Segen und Friede auf

ihm, zu klein für sie. Der Prophet fragte: ”Wer gibt Geld für die Erweiterung der Moschee?“ Wieder war

es ‘Uthman, der half. Er kaufte das angrenzende Grundstück für die Erweiterung hinzu.

Im Jahre 9 n.H. erreichten den Propheten Berichte, daß der Kaiser von Byzanz Vorbereitungen für den

Kampf gegen Al-Madina treffe. Das beunruhigte die Muslime sehr, und der Prophet, Allahs Segen und

Friede auf ihm, begann, Gegenmaßnahmen zu ergreifen und rief das Volk zu Spenden auf. ‘Uthman gab

1000 Kamele, 50 Pferde und 1000 Goldstücke. Der Prophet betrachtete das aufgehäufte Gold und

erklärte: ”Was ‘Uthman von nun an auch tut, es wird ihm keinen Schaden bringen.“ ‘Uthman (r) war

einer der Schreiber des Propheten, Allahs Segen und Friede auf ihm. Er war also einer der Männer, die

Teile des Qur’an niederschrieben, sobald sie dem Propheten offenbart wurden.

Er war auch einer der zehn Prophetengefährten, von denen der Prophet sagte, daß ihnen das Paradies

sicher sei. ‘Uthman (r) wurde am Freitag, dem 17. ]u-l-Hidschdscha des Jahres 35 n.H., ermordet. Er

wurde in Al-Madina begraben. ‘Uthman (r) war etwa zwölf Jahre Kalif. ”‘Uthman ist der bescheidenste

meiner Gefährten“, sagte einst der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm. Seine

Bescheidenheit verließ ‘Uthman auch nicht, als er Herrscher eines großen Reiches geworden war. Er war

großzügig und weichherzig und war jederzeit geneigt, die Fehler anderer zu übersehen.auch deshalb traurig, weil er nun nicht mehr die Ehre hatte, der Schwiegersohn des Propheten


Literatur:Perlen um den Propheten

 Sprung  
Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber haftbar.
Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen