Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
(Islam ist “Frieden, Reinheit, Hingabe” und “Gehorsam”) "Der Mensch ist Richter über die Worte die er noch nicht ausgesprochen hat und Gefangener seiner Worte nachdem er es ausgesprochen hat." Hazreti Ali 7.Jh & 'Daß du das Band knüpfst zu dem, der es zerreßt; daß du verzeihst dem, der dir Unrecht tut; daß du gibst dem, der dich beraubt."(Der Prophet Muhammed sallallahu 'aleihi wesellem)
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 514 mal aufgerufen
 Die Sahabe(Freunde des Propheten Muhammed a.s.)
Kemal06 Offline

Mitglied

Beiträge: 559

01.12.2006 21:06
Umm Sulaim( Allahs wohlgefalle auf ihr) antworten

war die Mutter von Anas (r). Nach dem Tode ihres Mannes blieb sie für einige Zeit unverheiratet, damit
sie sich der Erziehung ihres Sohnes widmen konnte. Dann heiratete sie Abu Talha (r) und empfing einen
Sohn namens Abu ‘Umair von ihm. Der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, ging öfters zu ihrem
Haus und spielte mit dem Kind.
An einem Tag war Abu ‘Umair krank und Abu Talha fastete. Während Abu Talha (r) bei seiner Arbeit
draußen war, starb das Kind. Sie wusch ihn und wickelte ihn in Tücher und legte seinen toten Körper auf
das Kinderbett. Dann machte sie eine Gesamtwaschung, wechselte ihre Kleider und bereitete sich für den
Empfang ihres Mannes vor. Als ihr Mann nach Hause kam und sein Mahl des Fastenbrechens nahm,
fragte er: ”Wie geht es dem Kind?“ Sie erwiderte: ”Es hat Frieden.“ Abu Talha war zufrieden.
Das Paar teilte in dieser Nacht das Bett. Als sie am Morgen aufwachten, hatten sie die folgende
Unterhaltung: Umm Sulaim: ”Ich muß dich etwas fragen!“ Abu Talha: ”Was ist es?“ Umm
Sulaim: ”Angenommen, jemandem wird etwas anvertraut. Sollte er es auf Verlangen hergeben oder
nicht?“ Abu Talha: ”Er muß es hergeben, er hat kein Recht, es zu behalten.“ Umm Sulaim: ”Abu ‘Umair
wurde uns von Allah anvertraut. Er hat ihn zurückgenommen.“ Abu Talha (r) war von großer Trauer
erfüllt. Er sagte nur: ”Aber warum hast du es mir nicht schon gestern gesagt?“
Er ging zum Propheten, Allahs Segen und Friede auf ihm, und erzählte ihm die Geschichte. Der Prophet,
Allahs Segen und Friede auf ihm, sprach für ihn ein Bittgebet, in dem er sagte: ”Möge Allah die letzte
Nacht, in der du mit deiner Frau das Bett teiltest, segnen.“ Einer der Prophetengefährten berichtete: ”lch
erlebte die Wirkung vom Segen des Propheten. Als Folge der Vereinigung mit seiner Frau in jener Nacht,
bekam Abu Talha einen Sohn namens ‘Abdullah. Dieser ‘Abdullah zeugte neun Söhne.

 Sprung  
Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber haftbar.
Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen