Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
(Islam ist “Frieden, Reinheit, Hingabe” und “Gehorsam”) "Der Mensch ist Richter über die Worte die er noch nicht ausgesprochen hat und Gefangener seiner Worte nachdem er es ausgesprochen hat." Hazreti Ali 7.Jh & 'Daß du das Band knüpfst zu dem, der es zerreßt; daß du verzeihst dem, der dir Unrecht tut; daß du gibst dem, der dich beraubt."(Der Prophet Muhammed sallallahu 'aleihi wesellem)
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 839 mal aufgerufen
 ? Wie muss ein Muslim sein ?
Kemal06 Offline

Mitglied

Beiträge: 559

29.04.2008 09:50
Liebe deine Geschwister antworten

Unser Prophet Muhammed Mustafa Sallallahu alayhi wa sallam sprach: “Niemand von euch hat den Glauben erreicht, bis er nicht für seinen Bruder das liebt, was er für sich selbst liebt.”

Der große Gelehrte Imam [Muhyiddin] al-Nawawi sagt in seiner Erläuterung des Sahih von Imam Muslim folgendes: “Wenn der Prophet Sallallahu alayhi wa sallam “Bruder” sagt, sollten wir dies als eine universelle Bruderschaft interpretieren, die Muslime und Nichtmuslime einschließt.

Denn jemand sollte für seinen Nichtmuslim Bruder [der als Bruder zählt, da alle Menschen Geschwister sind] erwünschen, dass er in die Ergebung zu seinem Herren eintretet (Islam). Für seinen Muslim Bruder, für diesen sollte er fortführende Rechtleitung lieben und dass er in der Ergebung Allahs verweilt. Deswegen ist es höchst angeraten und göttlich belohnt für einen Nichtmuslim um Rechtleitung zu beten. Das Wort “Liebe” hier bezieht sich auf den Wunsch, dass Gutes und Nützliches anderen geschehen. Diese Liebe ist eine himmlische oder spirituelle und nicht eine erdliche oder menschliche Liebe. Denn die Natur des Menschen nötigt den Menschen schlechtes und Schaden für seine Feinde zu erwünschen und die zu diskriminieren, die anders sind als er selbst. (im Glauben, in der Farbe oder im Charakter). Der Mensch muss sich aber gegen seine Natur stellen und für seine Brüder beten und für andere das erwünschen, was er für sich selbst erwünscht. Mehr noch, wann auch immer der Mensch nicht etwas gutes für seinen Bruder erwünscht, ist dies ein Erzeugnis des Neides. Neid ist die Ablehnung der Aufteilung Allahs innerhalb der Welt. Deshalb stellt sich jemand gegen Allahs Verteilung des Unterhaltes, die Er in Eintracht mit Seiner Weisheit vollzog. Aufgrund dessen muss sich jemand gegen seine Leidenschaften des Nafs stellen und Heilung für diese Krankheit suchen und dies mit der heilenden Macht die in der Akzeptanz der göttlichen Ordnungn steckt. Gebete (gehören dazu), worin er nach einem Verhalten zu seinen Feinden erwünscht, die sein Nafs unterdrücken.

O Allah führe mich auf dem Weg der Weisen!

 Sprung  
Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber haftbar.
Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen