Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
(Islam ist “Frieden, Reinheit, Hingabe” und “Gehorsam”) "Der Mensch ist Richter über die Worte die er noch nicht ausgesprochen hat und Gefangener seiner Worte nachdem er es ausgesprochen hat." Hazreti Ali 7.Jh & 'Daß du das Band knüpfst zu dem, der es zerreßt; daß du verzeihst dem, der dir Unrecht tut; daß du gibst dem, der dich beraubt."(Der Prophet Muhammed sallallahu 'aleihi wesellem)
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 530 mal aufgerufen
 FRAGEN
Gast
Beiträge:

08.02.2008 16:27
Zornig sein? antworten

Was kann man tun wenn man zornig ist`?


[rot][b]Werde nicht Zornig!
Ein wenig Fiqh über Zorn

von Scheich Faraz Rabbani
Übersetzt von Derwisch




Im Namen Allahs, dem Anreger der Wahrheit. Aller Lob gehört Allah, dem Gnädigsten und Barmherzigsten, und aller Segen und Frieden unserem Meister Muhammad, seiner Familie, seinen Gefährten und denen die ihnen folgen.

Zorn ist etwas, das sowohl die Scharia als auch der normale Verstand normalerweise als etwas tadelnswertes ansehen. Das ist der Grund, weshalb der Geliebte Allahs [sallAllahu alayhi wa sallam] jemanden der ihn [sallAllahu alayhi wa sallam] über Zorn befragte anwortete: "Werde nicht zornig!"


Die Gelehrten empfehlen viele Maßnahmen um mit dem Zorn umzugehen, darunter diese:

* Wende dich an Allah und suche bei Allah Schutz vor dem Satan.

Als ein Mann vor dem Propheten [sallAllahu alayhi wa sallam] zornig wurde, sagte er [sallAllahu alayhi wa sallam] seinen Gefährten: "Ich kenne einige Worte die seinen Zorn vertreiben würden, wenn er sie sagen würde. Sie sind: A`udhubillahi min al-shaykhtan (Ich suche meine Zuflucht bei Allah vor dem Satan.)" [Bukhari]

Imam Marwardi sagte in seinem Buch 'Adab al-Dunya wa al-Din', das man sich im Zorn an Allah erinnern soll, weil das einen zur Furcht vor Allah führt, welches denjenigen dazu führt, IHM zu gehorchen und seinen Zorn zu bezähmen, indem man zu angemessenen Verhalten zurückfindet.

Allah, der Allerhöchste, sagt im Quran: "Und gedenke deines Herrn, wenn du achtlos bist." [Al-Kahf, 18:24]

Wende dich im Bittgebet an Allah, um deinen Zorn zu kontrollieren. Man sollte sich an Allah mit dem Herz und der Zunge wenden, und IHN darum bitten einen vom Zorn und allen anderen niederen Trieben zu befreien. Wenn du dabei das Bittgebet des Geliebten Allahs [sallAllahu alayhi wa sallam] dabei benutzt, erfreut das Allah umso mehr.`A’ischa [radiAllahu anha] überliefert: "Der Prophet [sallAllahu alayhi wa sallam] trat einmal ein, als sie zornig war. So rieb er die Spitze meiner Nase und sagte: "Meine kleine Aisha. Sage: "O Allah, vergib meine Sünden, entferne den Zorn in meinem Herzen, und beschütze mich vor dem Satan." (Allahumma’ Ghfirli dhanbi, wa adhhib ghaydha qalbi, wa aajirni min ash-shaytan) [Ibn al-Sunni, wie in Barkawi’s Tariqa al-Muhammadiyya erwähnt]

{ اللَّهُمَّ اغْفِرْ لِي ذَنْبِي وَأَذْهِبْ غَيْظَ قَلْبِي وَآجِرْنِي مِنْ الشَّيْطَانِ }

* Stille

Sage nichts, wenn du zornig bist, damit du nicht gegen das heilige Gesetz verstößt, oder gegen deine eigenen persönlichen oder sozialen Interessen handelst. Der Gesandte Allahs [sallAllahu alayhi wa sallam] sagte: "Wenn du zornig wirst, bleibe still." [Ahmad]

* Ändere deine physische Lage

Es wurde überliefert, dass der Gesandte Allahs [sallAllahu alayhi wa sallam] gesagt haben soll: "Wenn du beim stehen zornig wirst, setze dich hin....Wenn du beim sitzen zornig wirst, lege dich hin." Die Weisheit dahinter besteht darin, das es einen davon abhält etwas zu tun, wozu einen der Zorn in dieser Lage gebracht hätte.

* Verrichte die rituelle Waschung (Wudu/Abdest)

Der Prophet [sallAllahu alayhi wa sallam] informierte uns darüber, daas der Zorn von Satan kommt, und Satan wurde aus Feuer erschaffen, deshalb sollten wir den Zorn mit der rituellen Waschung löschen. [Abu Dawud]

* Folge dem Ratschlag des Besten der Schöpfung [sallAllahu alayhi wa sallam]

Sein wiederholter Ratschlag, für denjenigen, der um Rat gefragt hat, war: "Werde nicht zornig." [Bukhari]

* Erinnere dich an die große Belohnung die Allah denjenigen versprochen hat, die ihren Zorn zügeln.

"Und wetteifert nach der Vergebung eures Herrn und nach einem Garten, dessen Breite der von Himmel und Erde entspricht, der für die Gottesfürchtigen vorbereitet ist, die da spenden in Freud und Leid und den Groll unterdrücken und den Menschen vergeben. Und Allah liebt die Rechtschaffenen. Und diejenigen, die - wenn sie etwas Schändliches getan oder gegen sich gesündigt haben - Allahs gedenken und für ihre Sünden um Vergebung flehen; und wer vergibt die Sünden außer Allah? - und diejenigen, die nicht auf dem beharren, was sie wissentlich taten..." [Al-i-Imran, 3:133-135]

* Erinnere dich daran, das wahre Stärke nicht physisch ist, sondern spirtuell und moralisch

Der Gesandte Allahs [sallAllahu alayhi wa sallam] sagte: "Der Starke ist nicht derjenige, der andere im Kampf besiegen kann. Vielmehr, ist der Starke derjenige, der sich im Zorn bezähmen kann." [Bukhari & Muslim]

Imam Gümuschhanewi, der große Hadith Experte des 19ten Jahrhunderts, und spirtuelle Führer der Naqschibandis, erklärte, dass der Grund dafür ist: "...derjenige der sich kontrollieren kann, wenn sein Zorn anschwillt, hat den stärksten seiner Feinde, und den Schlimmsten seiner Gegner, überwunden. Aus diesem Hadith, haben die Sufis abgeleitet das es dem, der Allah kennt, obliegt, das Leid zu ertragen, das ihm von Nachbarn oder anderen zugefügt wird." (Lawami` al-`Uqul, 4: 23-4)

Imam Barkawi erwähnt in seinem Tariqa al-Muhammadiyya, dass der Weg, die Neigung zum Zorn zu entfernen, darin liegt: "Die Gründe dafür zu entfernen, die in Begierde nach Ansehen, Arroganz und Hochmut liegen. Jemand der diese Eigenschaften hat wird schnell durch Dinge zornig, die andere normalerweise nicht erzürnen."

* Erinnere dich an das Beispiel des Propheten [sallAllahu alayhi wa sallam]

Erinnere dich an die Milde, Nachsicht und gelassene Natur des Propheten [sallAllahu alayhi wa sallam] im Umgang mit anderen, und er wurde nicht zornig, außer der Zorn war für den Willen von Allah. Die Beispiele aus seinem Leben sind zahlreich. Die Gelehrten sagen, dass jeder Muslim sich bemühen sollte, täglich über das Leben und das Beispiel des Propheten [sallAllahu alayhi wa sallam] zu lesen.

* Erinnere dich an den Schaden des Zornes

Mach dir den Schadens des Zornes bewußt, das auch das beinhaltet, was Allah als in Worten oder Taten als unerlaubt erachtet und auf eine Art und Weise zu handeln, die zu einem Gläubigen nicht paßt. Würden wir jemals so handeln, wenn wir uns dessen bewußt wären, das Allah alle unsere Handlungen sieht? Würden wir uns so in der Gegenwart des Propheten [sallAllahu alayhi wa sallam] verhalten?

Imam Ibn Hajar al-Haythami [möge Allah ihm gnädig sein] zählte ungerechten Zorn als eine der ersten großen Sünden in seinem Buch Zawadschir.

* Erinnere dich daran, das Zorn normalerweise tierisch ist

Sei dir dessen bewußt: Das man im Zorn mehr den Tieren ähnelt, als den edlen Menschen. [Barkawi, Tariqa][/b][/rot]

 Sprung  
Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber haftbar.
Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen