Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
(Islam ist “Frieden, Reinheit, Hingabe” und “Gehorsam”) "Der Mensch ist Richter über die Worte die er noch nicht ausgesprochen hat und Gefangener seiner Worte nachdem er es ausgesprochen hat." Hazreti Ali 7.Jh & 'Daß du das Band knüpfst zu dem, der es zerreßt; daß du verzeihst dem, der dir Unrecht tut; daß du gibst dem, der dich beraubt."(Der Prophet Muhammed sallallahu 'aleihi wesellem)
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 550 mal aufgerufen
 Nachrichten
Kemal06 Offline

Mitglied

Beiträge: 559

18.06.2007 16:14
„Lasst die muslimischen Frauen in Ruhe“ antworten

Der dänische Ministerpräsident Anders Fogh Rasmussen kritisierte heftig ein gefordertes Verbot des Kopftuches

Die Forderung der dänischen Volkspartei an die dänische Regierung, das Kopftuch der muslimischen Frauen in öffentlichen Räumen und Bildungsanstalten zu verbieten, stieß bei dem dänische Regierungspräsidenten Rasmussen und bei dem Präsident des Höchstgerichtes, Torben Melchior, auf heftige Kritik. Rasmussen äußerte, dass das Tragen des Kopftuches sowohl in Privaträumen als auch in der Öffentlichkeit eine private Angelegenheit ist und sich der Staat daher in keiner Weise einmischen dürfe: „Lasst die muslimischen Frauen damit in Ruhe.“
Weiterhin bemerkte der Präsident des Höchstgerichtes, Melchior, dass Frauen mit Kopftüchern nicht Richter werden könnten. Vielmehr begrüße er Anwältinnen und Richterinnen mit Kopftüchern, weil das ein Zeichen der Integration sei. „Es besteht kein Gesetz, dass Frauen, die den Männern nicht ihr Hand geben oder ihre Haare zeigen, nicht Anwalt oder Richter werden dürfen. Entscheidend sind die Qualifikationen“, so Melchior weiter.
Bis jetzt ist es in Dänemark nicht verboten, das Kopftuch in öffentlichen Räumen oder in Bildungsstätten zu tragen. Die dänische Volkspartei beharrt jedoch auf einem Kopftuchverbot, unter dem Vorwand, das Kopftuch diskriminiere und erniedrige die Frauen. (ab)

O Allah führe mich auf dem Weg der Weisen!

Kemal06 Offline

Mitglied

Beiträge: 559

18.06.2007 16:15
#2 RE: „Lasst die muslimischen Frauen in Ruhe“ antworten

Und was ist mit Deutschland ?

I. Die Grundrechte

Artikel 1

(1) Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.
(2) Das Deutsche Volk bekennt sich darum zu unverletzlichen und unveräußerlichen Menschenrechten als Grundlage jeder menschlichen Gemeinschaft, des Friedens und der Gerechtigkeit in der Welt.
(3) Die nachfolgenden Grundrechte binden Gesetzgebung, vollziehende Gewalt und Rechtsprechung als unmittelbar geltendes Recht.

Artikel 2

(1) Jeder hat das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit, soweit er nicht die Rechte anderer verletzt und nicht gegen die verfassungsmäßige Ordnung oder das Sittengesetz verstößt.
(2) Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich. In diese Rechte darf nur auf Grund eines Gesetzes eingegriffen werden.

Artikel 3

(1) Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich.
(2) Männer und Frauen sind gleichberechtigt. Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin.
(3) Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.

Artikel 4

(1) Die Freiheit des Glaubens, des Gewissens und die Freiheit des religiösen und weltanschaulichen Bekenntnisses sind unverletzlich.
(2) Die ungestörte Religionsausübung wird gewährleistet.
(3) Niemand darf gegen sein Gewissen zum Kriegsdienst mit der Waffe gezwungen werden. Das Nähere regelt ein Bundesgesetz.

O Allah führe mich auf dem Weg der Weisen!

 Sprung  
Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber haftbar.
Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen