Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
(Islam ist “Frieden, Reinheit, Hingabe” und “Gehorsam”) "Der Mensch ist Richter über die Worte die er noch nicht ausgesprochen hat und Gefangener seiner Worte nachdem er es ausgesprochen hat." Hazreti Ali 7.Jh & 'Daß du das Band knüpfst zu dem, der es zerreßt; daß du verzeihst dem, der dir Unrecht tut; daß du gibst dem, der dich beraubt."(Der Prophet Muhammed sallallahu 'aleihi wesellem)
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 940 mal aufgerufen
 !! Zitate erwünscht !!
Kemal06 Offline

Mitglied

Beiträge: 559

15.06.2007 13:14
Zitat von Seyhk Mewlana antworten

Liebe gleicht einem Prozess und Leid den Zeugen; Wenn du keine Zeugen hast, kannst du den Prozess nicht gewinnen - Mawlana

O Allah führe mich auf dem Weg der Weisen!

Gast
Beiträge:

23.06.2007 10:26
#2 RE: Zitat von Seyhk Mewlana antworten
Solang ich gesund bin, bin ich der Sklave des Quran und der Staub auf dem Wege des Auserwählten Muhammeds [Sallallahu alayhi wa sallam] - Mawlana

Für den Menschen in der Trennung, kommt die Zeit eines Blinzelns vor, als wäre es ein Jahr - Mawlana

Lege zwei Fingerspitzen auf deine Augen. Siehst du etwas von dieser Welt? Nur weil du es nicht siehst, bedeutet es nicht, dass es diese Welt nicht gibt. - Mewlana


Sei neben einem Idioten schweigsam wie ein Buch - Mewlana


Ein Löwe schämt sich, das Wild des Nachbarn zu klauen; ein Hund nicht - Mawlana


ich sprach zu mir selber : nicht besser als andere zu sein begehr!
sei eher wie ein balsam für wunden als stechend wie ein speer!
willst du, dass dir kein böses von andern widerfahr,
so mache den anfang : nur gutes
du rede, denke, lehre!


ein jedes staubkorn hunger so, bis es von gottes tafel zehrt.
sie speisen bis zum jüngsten tag, die tafel wird doch nie geleert.
ob man am tisch der ewigkeit auch viele leute lärmen hört, sie aßen und sie essen
noch.
es nimmt nichts ab;die tafel währt


du musst die seele ermüden im erdenlauf!
man deutet auf dich mit dem finger. nimm es in kauf!
bist du ein mensch, musst dich zu menschen finden.
bist du ein engel, so steige zum himmel auf!



ist auch dein reden gold und golden deine hufe,
dass ändert keinen deut an deinem schlechten rufe!
der goldne sattel macht ein roß von neidrer art
nicht tauglicher zum ritt. das merk dir zum behufe!

wem wissen und verstand von gott gegeben,
dem traut er zu die sorgen für sein leben.
doch wem er einen hohlen kopf verlieh, den stopft
er voll mit gold, den schafen zu beheben.

nacht ward es, und die menschen träume weben
den fischen gleich, die da im wasser schweben.
wird´s tag, sie sich zu hab und gut begeben.
nur wenig sind´s die sich zu gott erheben.

wie manche droge nur den schmerz vermehrt!
wie manches reich die menschen zittern lehrt!
nur gottesfurcht erhält das herz dir warm,
nicht jene furcht, die warm in kalt verkehrt!



بشنوﺍﺯﻨﻰ ﭽﻭﻥ ﺤﮐﺍﻴﺕ ﻤﻰ ﮐﻨﺩ
ﻭﺯ ﺠﺩﺍ ﻴﻴﻬﺎ ﺸﮐﺎﻴﺕ ﻤﻰ ﮐﻨﺩ
ﮐﺯ ﻨﻴﺴﺘﺎﻥ ﺘﺎ ﻤﺭﺍ ﺒﺒﺭﻴﺩﻩ ﺍﻨﺩ
ﺍﺯ ﻨﻔﻴﺭﻡ ﻤﺭﺩ ﻭ ﺯﻥ ﻨﺎﻠﻴﺩﻩ ﺍﻨﺩ

Höre zu, was die Flöte (Schilfsrohr) zu sagen hat
sie beklagt sich über ihre Trennung (vom restlichen Schilfrohr)
Bei der Trennung vom Land der Flöte (Schilfssumpf) schrie ich laut,
Frauen und Männer beweinten mich durch meinen (Trompeten)ton.


gott nannte "sehende" sich aus diesem grund:
damit du weißt er sieht dich stund um stund.
gott nannte "hörende" sich aus diesem grund:
das du von üble rede schließt den mund.
gott nannte " wissend" aus diesem grund:
das du aus furcht nichts übles tust in rund.


Sei wie ein Fluss (im Überfluss) bei tätiger Freigiebigkeit und Hilfe
Sei wie die Sonne in (im Verbreiten von) Erbarmen und Güte
Sei wie die Nacht im Verdecken der Fehler von anderen.
Sei wie ein Toter hinsichtlich Fanatismus und Harschem.
Sei wie der Erdboden in Bescheidenheit und Genügsamkeit.
Sei wie das Meer in Geduldsamkeit.
Zeig dich entweder so, wie du bist oder sei so, wie du dich zeigst.


Die Welt umfasset nicht das Bild der Rose.
Die Phantasie umfasset nicht die Rose.
Vom Seelengarten Botin ist die Rose,
und Inbegriff der Schoenheit ist die Rose.
Wär auch die ganze Welt,
Mit Dornen rings umstellt,
Ein Herz, das Liebe fühlt,
Bleibt stets ein Rosenfeld.

Mawlana
Kemal06 Offline

Mitglied

Beiträge: 559

29.08.2007 15:20
#3 RE: Zitat von Seyhk Mewlana antworten

Solang ich gesund bin, bin ich der Sklave des Quran und der Staub auf dem Wege des Auserwählten Muhammeds [Sallallahu alayhi wa sallam] - Mawlana

O Allah führe mich auf dem Weg der Weisen!

 Sprung  
Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber haftbar.
Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen