Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
(Islam ist “Frieden, Reinheit, Hingabe” und “Gehorsam”) "Der Mensch ist Richter über die Worte die er noch nicht ausgesprochen hat und Gefangener seiner Worte nachdem er es ausgesprochen hat." Hazreti Ali 7.Jh & 'Daß du das Band knüpfst zu dem, der es zerreßt; daß du verzeihst dem, der dir Unrecht tut; daß du gibst dem, der dich beraubt."(Der Prophet Muhammed sallallahu 'aleihi wesellem)
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 582 mal aufgerufen
 Quran
Kemal06 Offline

Mitglied

Beiträge: 559

12.06.2007 19:41
Vorrang der Koranrezitation antworten

Allah, der Allmächtige und Erhabene, sagt: "Gewiß, diejenigen, die Allahs Buch verlesen, das Gebet verrichten und von dem, womit Wir sie versorgt haben, heimlich und öffentlich ausgeben, hoffen auf einen Handel, der nicht zu Fall kommen wird, damit Er ihnen ihren Lohn in vollem Maß zukommen lasse und ihnen von Seiner Huld noch mehr gebe. Gewiß, Er ist vergebend und dankbar."

Von ´Uthman ibn ´Affan – Allah habe Wohlgefallen an ihm – wird überliefert, daß er sagte: Allahs Gesandter – Allah segne ihn und gebe ihm Heil – hat gesagt: "Der Beste von euch ist, wer den Koran lernt und lehrt."

Und von Aisha – Allah habe Wohlgefallen an ihr – wird überliefert, daß Allahs Gesandter – Allah segne ihn und gebe ihm Heil – sagte: "Wer immer den Koran vorträgt und darin Geschicklichkeit beweist, wird in der Gesellschaft edler, rechtschaffener Engel sein. Und wer den Koran liest und dabei ins Stottern gerät, erhält von Allah den doppelten Lohn." Dies überliefern al-Bukhari und Muslim in ihren Sahih-Sammlungen.

Und von Abu Musa al-Ashari – Allah habe Wohlgefallen an ihm – wird überliefert, daß Allahs Gesandter – Allah segne ihn und gebe ihm Heil – gesagt hat:

"Das Gleichnis des Gläubigen, der den Koran liest, ist das der Apfelsine: Sie riecht gut, und sie schmeckt gut. Das Gleichnis des Gläubigen, der den Koran
nicht liest, ist das der Dattel: Sie riecht nicht, aber sie schmeckt süß. Das Gleichnis des Heuchlers, der den Koran liest, ist das des Basilienkrauts: Es riecht gut, aber es schmeckt bitter. Und das Gleichnis des Heuchlers, der den Koran nicht liest, ist das der Koloquinte: Sie riecht nicht, und sie schmeckt bitter." Dies überliefern al-Bukhari und Muslim.

Und von Sayyidina Umar ibn al-Khattab – Allah habe Wohlgefallen an ihm – wird überliefert, daß Allahs Gesandter – Allah segne ihn und gebe ihm Heil – gesagt hat: "Gewiß, Allah, der Erhabene, erhöht mit diesem Buch Völker und erniedrigt mit ihm andere." Dies überliefert Muslim.

Und von Abu Umama al-Bahili – Allah habe Wohlgefallen an ihm – wird überliefert, daß er sagte: Ich habe Allahs Gesandten – Allah segne ihn und gebe ihm Heil – sagen hören: "Lest den Koran, denn er kommt am Tag der Auferstehung als Fürsprecher für seine Gefährten." Dies überliefert Muslim.

Und von Ibn ´Umar – Allah habe Wohlgefallen an ihm und seine Vater – wird vom Propheten – Allah segne ihn und gebe ihm Heil – überliefert, daß er sagte: "Es gibt nur zwei Fälle, da man neidisch sein darf: auf einen Mann, dem Allah den Koran gegeben hat, und der ihn in den Stunden der Nacht und den Stunden des Tages vorträgt; und auf einen Mann, dem Allah Besitz gegeben hat, und der ihn in den Stunden der Nacht und den Stunden des Tages spendet." Dies überliefern Imam al-Bukhari und Muslim.

Von Sayyidina Abdullah ibn Masud – Allah habe Wohlgefallen an ihm – wird dieses Hadith auch in folgendem Wortlaut überliefert:

"Es gibt nur zwei Fälle, da man neidisch sein darf: auf einen Mann, dem Allah Besitz und dann die Macht gegeben hat, ihn für eine gerechte Sache auszugeben, und auf einen Mann, dem Allah Weisheit gegeben hat, nach der er richtet und die er lehrt."

Und von Abdullah ibn Masud – Allah habe Wohlgefallen an ihm – wird überliefert: Allahs Gesandter – Allah segne ihn und gebe ihm Heil – sagte: "Wer einen Buchstaben aud dem Buche Allahs liest, hat den Lohn für eine gute Tat; und eine gute Tat wird zehnfach vergolten werden. Ich sage nicht:

Alif-Lam-Mim ist ein Buchstabe, sondern: Alif ist ein Buchstabe, Lam ist ein Buchstabe, und Mim ist ein Buchstabe." Dies überliefert at-Tirmidhî und stuft das Hadîth als hasanun Sahih ein. Und von Abu Said al-Khudri – Allah habe Wohlgefallen an ihm – wird überliefert: Allahs Gesandter – Allah segne ihn und gebe ihm Heil – sagte: "Allah – Preis sei Ihm und Erhaben ist Er – hat gesagt:
Wen der Koran und das Gedenken an Mich davon ablenken, Mich zu bitten, dem gebe Ich Besseres, als was Ich denjenigen gebe, die Mich bitten. Und der Vorrang von Allahs Wort gegenüber allen übrigen Worten ist wie der Vorrang Allahs über Seine Geschöpfe." Dies überliefert at-Tirmidhi und stuft das
Hadith als Hasan ein.

Und von Ibn Abbas – Allah habe Wohlgefallen an ihm und seinem Vater – wird überliefert: Allahs Gesandter – Allah segne ihn und gebe ihm Heil – sagte: "Derjenige, in dessen Innerstem sich nichts vom Koran befindet, ist wie ein verfallenes Haus." Dies überliefert at-Tirmidhî und stuft das Hadith als hasanun Sahih ein.

Und von Abdullah ibn Amr ibn al- As – Allah habe Wohlgefallen an ihm und seinem Vater – wird überliefert: Allahs Gesandter – Allah segne ihn und gebe ihm Heil – sagte: "Dem Gefährten des Korans wird (beim Betreten des Paradieses) gesagt werden: Lies, und steige auf, und trage mit singender Stimme vor, wie du im Diesseits mit singender Stimme vorzutragen pflegtest,
denn deine Stellung wird beim letzten Vers sein, den du liest!" Dies überliefern Abu Dawud, at-Tirmidhi an-Nisai, und at-Tirmidhi stuft das Hadîth als Hasanun Sahih ein.

Und von Muadh ibn Anas – Allah habe Wohlgefallen an ihm – wird überliefert, daß Allahs Gesandter – Allah segne ihn und gebe ihm Heil – sagte: "Wer den Koran liest und danach handelt, was darin steht, dessen Eltern bekommen am Tage der Auferstehung eine Krone aufgesetzt, deren Licht besser ist als dasjenige der Sonne in den Häusern des Diesseits. Was haltet ihr von demjenigen, der danach handelt?" Dies überliefert Abu Dawud Und ad-Darimi überliefert mit seinem Isnad von Ibn Masud – Allah habe Wohlgefallen an ihm – vom Propheten – Allah segne ihn und gebe ihm Heil –, daß er sagte: "Lest den Koran ..., denn Allah wird kein Herz strafen, das den Koran enthält. Gewiß, dieser Koran ist ein Gastmahl Allahs; wer hineingeht, der ist sicher, und wer den Koran liebt, der soll sich freuen." Und von al-Humaidi al-Djamali werden folgende Worte überliefert:

"Ich fragte Sufyan ath-Oauri, ob ihm jemand lieber sei, der an einem Kriegszug teilnimmt oder jemand, der den Koran liest, worauf er antwortete, er solle lieber den Koran lesen, da der Prophet – Allah segne ihn und gebe ihm Heil – gesagt hat: Der Beste von euch ist, wer den Koran lernt und lehrt."

O Allah führe mich auf dem Weg der Weisen!

 Sprung  
Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber haftbar.
Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen