Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
(Islam ist “Frieden, Reinheit, Hingabe” und “Gehorsam”) "Der Mensch ist Richter über die Worte die er noch nicht ausgesprochen hat und Gefangener seiner Worte nachdem er es ausgesprochen hat." Hazreti Ali 7.Jh & 'Daß du das Band knüpfst zu dem, der es zerreßt; daß du verzeihst dem, der dir Unrecht tut; daß du gibst dem, der dich beraubt."(Der Prophet Muhammed sallallahu 'aleihi wesellem)
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 862 mal aufgerufen
 Paradies und Hölle
Kemal06 Offline

Mitglied

Beiträge: 559

07.06.2007 17:29
Die Hölle antworten

Im Namen Allahs, des Allerbarmers, des Barmherzigen.


Die Beschreibung der Hölle

Salam Alaikum

Meine lieben Brüder und Schwestern, betrachten wir zunächst:


Die Definition der Hölle

Die Hölle ist der Aufenthaltsort der Strafe, den Allah für die Ungläubigen und die Übeltäter vorbereitet hat. Sie wird beschrieben als der wahre und ewige Verlust. Diejenigen die dem Feuer zugeschrieben sind, werden mit Schmach und Schande bedeckt, und sie werden nie Helfer finden. Allah, Subhanahu wa ta'ala, sagt im Qur'an:

„Wissen sie denn nicht, dass eine Surah über sie offenbart werden könnte, die ihnen kundtut, was in ihren Herzen ist. Sag: Macht euch (nur) lustig! Allah wird herausbringen, was ihr fürchtet.“ (Sure at-Tauba, Aya 63)

Wahrlich es ist ein übler Ort und ein übles Bett.

„Das ist (für die Gottesfürchtigen). Für diejenigen jedoch, die das Maß (an Frevel) überschreiten, wird es wahrlich eine schlechte Heimstatt geben, die Hölle, der sie ausgesetzt sein werden – eine schlimme Lagerstatt!“ (Sure Sad, Aya 55-56)

Meine lieben Brüder und Schwestern betrachen wir nun:


Die Namen des Höllen-Feuers


Es gibt einige Namen des Höllenfeuers:

1. An-Nar (siehe Sure 2, Aya 39): das (Höllen-)Feuer

„Diejenigen aber, die ungläubig sind und Unsere Zeichen für Lüge erklären, das sind Insassen des (Höllen)feuers. Ewig werden sie darin bleiben.“ (Sure al-Baqarah, Aya 39)

2. Al-Jahim (siehe Sure 79, Aya 36): der Höllenbrand

„Und zum Erscheinen gebracht wird der Höllenbrand für (je)den, der sieht.“ (Sure an-Nazi'at, Aya 36)

3. Bi'sa al-Masir (siehe Sure 2, Aya 126): ein schlimmer Ausgang

„Er (Allah) sagte: 'Wer aber ungläubig ist, den lasse Ich ein wenig genießen, hierauf zwinge Ich ihn in die Strafe des (Höllen)feuers – ein schlimmer Ausgang!“ (Sure al-Baqarah, Aya 126)

4. Jahannam (siehe Sure 78, Aya 21-26): die Hölle

„Gewiss, die Hölle ist ein Hinterhalt, für diejenigen, die das Maß (an Frevel) überschreiten, eine Heimstatt, lange Zeiten darin zu verweilen; sie werden darin weder Kühlung noch Getränk kosten, außer heißem Wasser und stinkender Brühe, als angemessene Vergeltung.“ (Sure an-Naba', Aya 21-26)

5. Latha (siehe Sure 70, Aya 15): ein loderndes Feuer

„Keineswegs! Es ist doch ein loderndes Feuer.“ (Sure al-Ma'arish, Aya 15)

Meine lieben Brüder und Schwestern, wir müssen uns bewusst sein:


Die Hölle existiert schon jetzt


Die muslimischen Rechtsgelehrten erklären die Tatsache, dass sowohl das Höllenfeuer als auch das Paradies bereits existieren und nie vergehen werden. Allah, Subhanahu wa ta'ala, sagt im edlen Qur'an:

„Und hütet euch vor dem (Höllen)feuer, das für die Ungläubigen bereitet ist!“ (Sure al-Imran, Aya 131)

Und Allah, Subhanahu wa ta'ala, sagt:

„Gewiss, Allah hat die Ungläubigen verflucht und für sie eine Feuerglut bereitet.“ (Sure al-Ahzab, Aya 64)

Im Sahih al-Bukhari z.B. gibt es viele Ahadith, die zeigen, dass das Höllenfeuer bereits existiert. Einer der Titel in al-Bukhari ist: „Die Beschreibung (des Höllenfeuers) und die Tatsache, dass es bereits geschaffen ist und jetzt existiert.“

In „Al-Aqidatu l-Tahawiyah“ sagt Imam Tahawi: „Sowohl das Paradies als auch das Höllenfeuer sind geschaffen. Sie werden nie vergehen oder zu einem Ende kommen. Allah, Subhanahu wa ta'ala, schuf
beide vor den Geschöpfen und schuf jene, die darin leben werden.“

Meine lieben Brüder und Schwestern,


Über die Beschreibung hinaus


Können wir folgendes sagen:

Hölle! Welche menschliche Sprache und welche Redewendung kann die Hölle hinreichend beschreiben? Tatsächlich ist dies jenseits der Fähigkeit eines Menschen, sie zu beschreiben. Selbst diejenigen, die in diesem Leben unter dem Feuer litten, können keine hinreichende Beschreibung des Höllenfeuers geben.

Darüber hinaus führt das Hineinfallen in ein Feuer in diesem Leben meistens zum unmittelbaren Tod, was schnell vor Züchtigung und Qual rettet. Dies bedeutet auch, dass das Leiden und die Qual für kurze Zeit erlebt wird, während die Züchtigung, die Demütigung, die Pein und alle schmerzlichen Arten der Qual in der Hölle für lange Zeit oder ewig sein werden.
Darüber hinaus werden die Menschen der Hölle selbst den Anblick Allahs entbehren, er wird zornig auf sie sein. Zusätzlich dazu wird es keine Hoffnung auf Erleichterung geben. Darum kann kein Vergleich zwischen dem Höllenfeuer und dem Feuer dieser Erde gezogen werden. Die Dinge im Jenseits sind anders als die Dinge in diesem Leben, und in der Hölle gibt es alle Arten der Qual. Der Unterschied zwischen den beiden ist unvorstellbar. Die beste Beschreibung ist im edlen Qur'an, dem einzig wahren, echten Buch, das von Allah als Sein Eigenes Wort bewahrt wird. Dies ist die erste Quelle, und die zweite ist die prophetische Überlieferung (As-Sunnah).

Allah, Subhanahu wa ta'ala, beschreibt es als Sein eigenes Feuer, entzündet zu einem Brand und sein Volk umgebend. Es zerschlägt in Stücke und steigt zu den Herzen hinauf, usw. In diesem Zusammenhang sagen einige Gelehrten aus: „Es ist offensichtlich, dass wir in dieser Welt die Natur dieses Leids und der Qual im Jenseits nicht vollständig verstehen können. Die Beschreibung wurde gemacht, um unserer mensch-lichen Wahrnehmung das Gefühl der größtmöglichen Strafe zu geben, die produziert wird, durch eine Zusammenstellung von Demütigung, Schwäche, Fehlschlag, dem versengenden Feuer, Trinken und Baden in kochendem Wasser und dem Essen von Nahrung, die selbst für Kamele unannehmbar sind. Aus all diesen Gesichtspunkten heraus, bekommen wir ein Gefühl des Endleidens. Doch das Leiden des Jenseits ist nichts– desto weniger gewaltiger. Seine wahre Natur ist unvorstellbar, außer für jene, die es tatsächlich erlebt haben. Möge Allah uns nie zu ihnen zählen.“

Meine lieben Brüder und Schwestern, die Hölle hat


Sieben Tore


Die Hölle ist der Aufenthalt vieler Klassen der Sünder. Für jede Klasse der Sünder gibt es ein Tor, das zur Hölle führt. Die Anhänger des Iblis (Shaitan) haben ihr eigenes Tor, das von Allah, Subhanahu wa ta'ala, vorbereitet wurde. Der sagt:

„Und die Hölle ist wahrlich ihrer aller Verabredung(sort). Sie hat sieben Tore, und jedem Tor wird ein Teil von ihnen zugewiesen.“ (Sure al-Higr, Aya 43-44)

Meine lieben Brüder und Schwestern, das Feuer wird


Über ihnen gewölbt


Die Tore werden geschlossen und das Feuer wird über den Ungläubigen gewölbt, die von dem Feuer eingehüllt sein werden. Allah, Subhanahu wa ta'ala, sagt:

„Diejenigen aber, die Unsere Zeichen verleugnen, sie sind die Gefährten der unglückseligen Seite. Über ihnen liegt ein (sie) einschließendes Feuer.“ (Sure al-Balad, Aya 19-20)

Wenn sie innständig um Barmherzigkeit bitten, wird Allah, Subhanahu wa ta'ala, sagen:

„Er sagt: „Seid darin verstoßen, und sprecht nicht mit Mir.“ (Sure al-Mu'minun, Aya 108)

Die Ungläubigen, die unglücklichen Bewohner der Hölle, werden sicherlich in einem sehr schlechten Zustand sein, an einem trübsinnigen, erbärmlichen Ort. Sie werden verdammt und hilflos sein. Darüber hinaus, wenn sie um Hilfe, Wasser oder irgendeine Art der Erleichterung bitten, wird ihren eine weitere Art des schrecklichen Schmerzes gewährt.

Meine lieben Brüder und Schwestern, betrachten wir nun:


Das Fassungsvermögen an Strafe


Um uns vorzustellen, wie weit, wie breit und wie tief das Höllenfeuer ist, müssen wir folgende Tatsachen beachten:

1. Jeder der Bewohner der Hölle werden so riesig, dass ihre Gestalt so groß wird, wie der Berg Uhud, und die Breite zwischen seinen beiden Schultern wird dem Abstand gleich sein, der von einem schnellen Reiter in drei Tagen zurückgelegt wird. (Bukhari)

Trotzdem kann die Hölle all diese riesigen Anzahlen von gigantischen Wesen beherbergen.

2. Abu Hurairah (ra) berichtete: „Wir waren in der Gesellschaft des Gesandten Allahs (s) als wir ein furchtbares Geräusch hörten. Daraufhin sagte der Gesandte Allahs (s): „Wisst ihr, was dieses (Geräusch) ist?“ Wir sagten: „Allah und Sein Gesandter wissen es am besten.“ Daraufhin sagte er: „Dies ist ein Stein, der vor siebzig Jahren in die Hölle geworfen wurde, und er ist ständig ausgerutscht und nun hat er ihren Grund erreicht.“ (Muslim)

Dieser Hadith zeigt ihre gewaltige Größe.

3. Abu Hurairah (ra) berichtete vom Gesandten Allahs (s), dass er gesagt hat: „An diesem Tag wird die Hölle herbeigebracht mit Hilfe von siebzigtausend Seilen, jedes Seil wird von siebzigtausend Engeln gezogen werden.“ (Muslim)

4. Sie ist die Ursache der starken Hitze im Sommer und der bitteren Kälte im Winter im Diesseits.

Meine lieben Brüder und Schwestern, betrachten wir nun:


Ihre Stufen der Strafe


Die Stufen der Strafe sind gemäß der Sünden der Bewohner der Hölle vorbereitet. Je schlimmer der Sünder ist, desto tiefer geht er in die Hölle hinein. Samura bin Jundab (ra) berichtete, dass der Gesandte Allahs (s) sagte: „Es wird unter ihnen jene geben, bei denen das Feuer bis zu den Knöcheln reichen wird, und bei einigen wird das Feuer ihre Knie erreichen, und bei einigen von ihnen wird es ihre
Taille erreichen und bei einigen reicht es bis zu ihrem Schlüsselbein.“ (Muslim)

Selbst die Gefährten der Hölle sind sich nicht ähnlich, und sie sind nicht gleich in ihren Sünden und Verbrechen. Genauso ist die Hölle nicht eine Stufe, sondern es gibt verschiedene absteigende Stufen. Die Züchtigung ist unterschiedlich, und die Hitze ist auch unterschiedlich. Allah, Subhanahu wa ta'ala, sagt:

„Für alle wird es Rangstufen geben, je nachdem, was sie getan haben.“ (Sure al-An'am, Aya 132)

Der unterste Grund des Feuers ist der Wohnsitz der Heuchler. Allah, Subhanahu wa ta'ala, sagt:

„Gewiss, die Heuchler werden sich auf dem untersten Grund des (Höllen)feuers befinden, und du wirst für sie keinen Helfer finden.“ (Sure an-Nisa', Aya 145)

Meine lieben Brüder und Schwestern, wir müssen wissen:


Sein Brennstoff sind Menschen und Steine


Allah, Subhanahu wa ta'ala, erteilte Warnungen, und wir sollen uns und unsere Familie beschützen:

„O die glaubt, bewahrt euch selbst und eure Angehörigen vor einem Feuer, dessen Brennstoff Menschen und Steine sind.“ (Sure at-Tahrim, Aya 6)

„Menschen“ in diesem Vers sind die Ungläubigen, die falsche Götter neben Allah anbeten. Sie werden als Brennstoff in das Höllenfeuer geworfen, begleitet von ihren falschen Göttern. Allah, Subhanahu wa ta'ala, sagt:

„Gewiss, ihr und das, dem ihr anstatt Allahs dient, seid Brennstoff der Hölle.“ (Sure al-Anbiya', Aya 98)

Meine lieben Brüder und Schwestern, welches ist


Die Wirkung der Hölle auf diese Welt


Es ist wichtig, hier zu erwähnen, dass die übermäßige Hitze und Kälte, unter der wir im Diesseits leiden, ein Ergebnis der Hitze und der Kälte des Höllenfeuers ist. Abu Hurairah (ra) berichtete, dass der Gesandte Allahs (s) zu ihm sagte: „Das (Höllen-)Feuer beklagte sich bei seinem Herrn, indem es sagte: 'O mein Herr! Meine verschiedenen Teile essen sich gegenseitig.' So erlaubte Er ihm, zwei Hauche zu nehmen, einen im Winter und den anderen im Sommer, und dies ist die Ursache der starken Hitze und der bitteren Kälte, die du (im Wetter) vorfindest.“ (Bukhari)

Abu Sa'di (ra) berichtete auch, dass der Prophet (s) sagte: „Verschiebe das Dhuhr-Gebet bis es kühler wird, denn die Stärke der Hitze besteht aufgrund des Anwachsens der Flamme des Höllenfeuers und kommt durch seine Hitze.“ (Bukhari)

Meine lieben Brüder und Schwester, betrachten wir nun:


Die Qual und Züchtigung


Während wir Zuflucht bei Allah suchen vor der Strafe im Feuer, sollten wir etwas über einige ihrer Bilder aussagen:

1. Ein neuer Körper

Um die Qual schmerzlicher und das Leiden größer zu machen, und für lange Zeit andauern zu lassen, werden die Ungläubigen einen neuen Körper bekommen, der vom Propheten (s) wie folgt beschrieben wird: „Die Backenzähne oder die Eckzähne eines Ungläubigen werden sein wie Uhud (der Berg) und die Dicke seiner Haut wie eine Drei-Nächte-Reise.“ (Muslim)


Und: „Der Abstand der beiden Schultern des Ungläubigen in der Hölle wird eine Drei-Tage-Reise eines flinken Reiters sein.“ (Muslim)

Dadurch lässt Allahu ta'ala sie die höchste Züchtigung in der Hölle bekommen.

Meine lieben Brüder und Schwestern, welche Strafe bekommt:


Der am geringsten Bestrafte


An-Nu'man bin Bashir (ra) berichtete: Ich hörte den Prophete (s) sagen: „Der am geringsten bestrafte Mensch der Menschen des (Höllen-)Feuers am Tag der Auferstehung, wird ein Mann sein, unter dessen Fußwölbungen zwei glühende Aschen festgemacht werden, aufgrund derer sein Gehirn kochen wird, wie Al-Mirjal (ein Kupfertopf) oder ein Qum-qum (ein Gefäß mit engem Hals) mit kochendem Wasser.“ (Bukhari, Muslim)

Meine lieben Brüder und Schwestern, betrachen wir nun:


Die Nahrung


Es gibt verschiedene Arten der Strafe, der Demütigung und des Leidens in der Hölle. Die Höllenbewohner werden hungrig und durstig gemacht, und sie werden angetrieben, gierig zu essen und zu trinken, wie kranke Kamele, die wütend sind vor Durst. Was werden sie essen und trinken? Die Antwort ist schreck-lich!

Der edle Qur'an beschreibt die Nahrung, die Allahu ta'ala für die Bewohner der Hölle vorbereitet hat, wie folgt:

„Es wird für sie keine Speise geben außer aus trockenen Dornen, die weder fett machen noch gegen den Hunger nützen.“ (Sure al-Ghashiya, Aya 6-7)

Es gibt verschiedene Arten der Nahrung:

a) Zaqqum

Dieses Zaqqum ist gemäß eines Hadiths, das von Ibn Abbas berichtet wird, so grässlich, dass ein Tropfen davon genug ist, um die gesamte Menschheit auf der Welt zu zerstören. (Tirmidhi)

Allah, Subhanahu wa ta'ala, sagt im edlen Qur'an:

„Gewiss, der Zaqqum-Baum ist die Speise des Sünders; wie siedendes Öl kocht er in den Bäuchen, wie das heiße Wasser kocht.“ (Sure ad-Dukhan, Aya 43-46)




Eine weitere Nahrung ist:

b) Dhari' (Ein Baum aus Feuer)

Allah, Subhanahu wa ta'ala, sagt:

„Es wird für sie keine Speise geben außer aus trockenen Dornen, die weder fett machen noch gegen den Hunger Nützen.“ (Sure al-Ghashiya, Aya 6-7)

Dhari': ist ein widerwärtiges, schädliches, ekelerregendes, unangenehmes Nahrungsmittel. Gemäß einiger muslimischer Rechtsgelehrter (wie z.B. Ibn Abbas) ist Dhari' ein Baum aus Feuer in der Hölle. Qatadah sagte, es ist das schlimmste, schädlichste und abstoßendste Nahrungsmittel. (Tafsir at-Tabari).

Auch eine Nahrung ist:

d) Verschlingendes Feuer im Höllenfeuer

Es gibt einige Menschen im Höllenfeuer, die noch mehr bestraft werden, indem ihnen verschlingendes Feuer in ihre Bäuche gelegt wird. Allahu ta'ala sagt:

„Diejenigen, die den Besitz der Waisen ungerechterweise verschlingen, verzehren in ihren Bäuchen nur Feuer; und sie werden der Feuerglut ausgesetzt sein.“ (Sure an-Nisa', Aya 10)

Und Allah, Subhanahu wa ta'ala, sagt:

„Diejenigen, die verheimlichen, was Allah von der Schrift herabgesandt hat, und es für einen geringen Preis verkaufen, sie verzehren in ihren Bäuchen nichts als Feuer.“ (Sure al-Baqarah, Aya 174)

Meine lieben Brüder und Schwestern, betrachten wir nun:


Die vier Arten von Getränken


Die Bewohner der Hölle sind umgeben von Mauern aus Feuer, in der Mitte der schmerzlichsten Züchti-gung in der unerträglichen Hölle. Feuer wird brennen, doch es wird sie nicht verschlingen. Sie werden ohne Ruhe umhergehen (siehe Qur'an Sure 55, Aya 44), und wenn sie durstig sind – denn das werden sie bestimmt – werden sie um Wasser bitten. Es wird ihnen geantwortet und es wird ihnen gegeben, und sie werden trinken wie kranke Kamele, wütend vor Durst! Doch welche Art der Erleichterung wird es sein. Ihnen werden vier Arten von Getränken gewährt.

- Al-Muhl: (kochendes Öl)

- Al-Ghassaq: (kochende Flüssigkeit und eitriges Blut)

- As-Sadid: (kochendes eitriges Wasser)

- Al-Hamim: (das siedende Wasser)



Diese schrecklichen Arten von Getränken durchdringen ihre Körper tiefer und tiefer und zerreißen ihre Eingeweide in Stücke, um sie die Qual und die Züchtigung schmecken zu lassen. Wahrlich, es ist ein schreckliches Getränk in der schlimmsten üblen Wohnstätte.

Meine lieben Brüder und Schwestern, welche Strafe gilt


Bezüglich des Herzens


Das Herz ist das Zentrum der üblen Gedanken des Menschen. Allah, Subhanahu wa ta'ala, sagt:

„Keineswegs! Er wird ganz gewiss in al-Hutama geworfen werden. Was lässt dich wissen, was al-Hutama ist? (Sie ist) Allahs entfachtes Feuer, das Einblick in die Herzen (Af'idah) gewinnt.“ (Sure al-Humazah, Aya 4-7)

„Af'idah“ ist im Arabischen der Plural von Fu'wad, was das Herz bedeutet, das Organ, das in der Brust pocht. So wird das Feuer bis zur Spitze klettern und steigen. Es wird das Herz verbrennen, während sie noch leben. Einige Ausleger sind der Meinung, dass das Feuer den ganzen Körper verbrennt, bis es das Herz erreicht und dann zum Körper zurückkommt. (Siehe Tafsir Ibn Kathir, Sure 104, Aya 7).

Das Brennen des Herzens ist schmerzlicher als andere Teile des Körpers, da es so empfindlich ist. Stell dir vor, dass dieses feine, empfindliche Herz verbrannt werden wird, während sie noch leben!

Meine lieben Brüder und Schwestern, eine weitere Strafe ist:


Abstoßende, versengte und schwarz gebrannte Gesichter


Allah, Subhanahu wa ta'ala, sagt:

„Wer aber mit einer schlechten Tat kommt, - diese werden mit ihren Gesichtern (voran) ins (Höllen)feuer gestürzt: „Wird euch denn etwas anderes vergolten als das, was ihr zu tun pflegtet?“ (Sure an-Naml, Aya 90)

Und Allahu ta'ala sagt:

„Wenn diejenigen, die ungläubig sind, (es) nur wüssten, (wie es ist,) wenn sie das (Höllen)feuer weder von ihren Gesichtern noch von ihren Rücken zurückhalten können und ihnen auch keine Hilfe zuteil wird!“ (Sure al-Anbiya', Aya 39)

Diese Art der Strafe ist gesondert erwähnt worden, besonders weil es die Haut des menschlichen Gesichts und Körpers ist, die seine Persönlichkeit wirklich auffällig machten, und es ist seine Hässlichkeit, die ihn am meisten gemütskrank macht. Er ist nicht so betrübt über die inneren Leiden des Körpers, wie darüber, dass z.B. sein Gesicht abstoßend ist oder dass es Stellen auf der Haut der entblößten Teile seines Körpers gibt, die für andere abstoßend sind.





Meine lieben Brüder und Schwestern, eine Strafe bezüglich des Gesichts ist:


Das Versengen


Eine andere Art der Schmach und Schande ist, dass sie lang gestreckt auf ihre Gesichter hingeworfen werden, wobei das versengende Feuer anwächst, während sie tiefer in die Hölle hinein gehen. Allahu ta'ala sagt:

„Am Tag, da ihre Gesichter im (Höllen)feuer hin und her gedreht werden, sagen sie: „O hätten wir doch Allah gehorcht und hätten wir dem Gesandten gehorcht!“ (Sure al-Ahzab, Aya 66)

Eine weitere Strafe bezüglich des Gesichts ist:


Tiefschwarze und entstellte Gesichter


Allahu ta'ala sagt:

„An dem Tag, da (die einen) Gesichter weiß und (die anderen) Gesichter schwarz sein werden. Was nun diejenigen angeht, deren Gesichter schwarz sein werden (, so wird zu ihnen gesagt werden): „Seid ihr ungläubig geworden, nachdem ihr den Glauben (angenommen) hattet? So kostet die Strafe dafür, dass ihr wieder ungläubig geworden seid.“ (Sure al-Imran, Aya 106)

Die Gesichter werden auf widerliche Art furchtbar schrecklich und abschreckend sein. Sie werden vor Schmerz entstellt sein. Die Zähne werden hinter den Lippen sichtbar gemacht, die werden zittern und aus ihrer Position herausfallen.

Meine lieben Brüder und Schwestern, betrachten wir nun die Strafe, die:


Den ganzen Körper betrifft


a) Kleidung aus Feuer

Eine andere Art der Strafe sind diese Gewänder aus Feuer, die für die Ungläubigen ausgeschnitten werden. Allahu ta'ala sagt:

„Für diejenigen nun, die ungläubig sind, werden Gewänder aus Feuer zugeschnitten; über ihre Köpfe wird heißes Wasser gegossen.“ (Sure al-Hajj, Aya 19)

Und an anderer Stelle des Qur'an sagt Allah, Subhanahu wa ta'ala:

„Ihre Kleider werden aus Pech sein, und das Feuer wird ihre Gesichter überdecken.“ (Sure Ibrahim, Aya 50)

Eine weitere Strafe für den Körper sind:


b) Fußfesseln

Allahu ta'ala sagt:

„Gewiss, bei Uns gibt es schwere Fesseln und einen Höllenbrand.“ (Sure al-Muzzammil, Aya 12)

In der Hölle werden schwere Fußfesseln an die Füße der Verbrecher angelegt, nicht um sie am Weglaufen zu hindern, sondern damit sie nicht in der Lage sind, aufzustehen und sich zu bewegen. So werden diese Fußfesseln nicht angewendet, um ihre Flucht zu verhindern, sondern als ein Instrument der Qual.

Ebenfalls eine Strafe für den Körper sind:

c) Ketten und Fesseln

Allahu ta'ala sagt:

„Wir haben ja für die Ungläubigen Ketten und Fesseln und eine Feuerglut bereitet.“ (Sure al-Insan, Aya 4)

An einer anderen Stelle des Qur'an sagt Allah:

„Und Wir werden die Fesseln um die Hälse derjenigen legen, die ungläubig waren.“ (Sure Saba', Aya 33)

Eine weitere Strafe für den Körper sind:

d) Eisenkeulen

Es wird auch Eisenkeulen geben, um die Leute der Hölle zu strafen. Im edlen Qur'an lesen wir:

„Und für sie gibt es Keulen aus Eisen. Jedes Mal wenn sie vor Kummer aus ihm herauskommen wollen, werden sie dahin zurückgebracht, und (es wird zu ihnen gesagt): „Kostet die Strafe des Brennens!“ (Sure Al-Hajj, Aya 21-22)

Auch eine Strafe für den Körper sind:

e) Herausgezogene Eingeweide

Unter diesen Leuten (der Hölle) sind diejenigen, die mündlich Gutes gebieten und Schlechtes verbieten, doch entgegengesetzt handeln. Abu Zaid Usama bin Zaid bin Haritha (ra) sagte, dass er den Propheten (s)
sagen hörte: „Am Tag des Gerichts wird ein Mann gebracht und in die Hölle geworfen werden. Ein Ergebnis davon wird sein, dass seine Eingeweide aus seinem Bauch heraus kommen werden, und er wird im Kreis gegen und dabei seine Innereien halten wie ein Esel der eine Mühle zieht. Seine Gefährten in der Hölle werden zu ihnen kommen: 'O! So und so! Was ist das? Hast du die Menschen nicht gebeten, Gutes zu tun und Übles zu vermeiden?' Er wird sagen: 'Es ist so, ich ermutigte andere dazu, Gutes zu tun, doch ich tat es selbst nicht; und ich verbot ihnen, Übles zu tun, doch ich tat es selbst.“ (Bukhari, Muslim)





Meine lieben Brüder und Schwestern, wir müssen wissen, es gibt:


Mehr Züchtigung ohne Erleichterung


a) Schmelzen

Allah, Subhanahu wa ta'ala, sagt:

„Für diejenigen nun, die ungläubig sind, werden Gewänder aus Feuer zugeschnitten; über ihre Köpfe wird heißes Wasser gegossen. Dadurch wird zum Schmelzen gebracht, was sie in ihrem Bauch haben, und ebenso die Haut.“ (Sure al-Hajj, Aya 19-20)

b) Kein Teil bleibt unberührt

Das Feuer isst das Fleisch, die Knochen, das Gehirn und erreicht die Tiefe dieser lasterhaften, riesigen Körper. Es wird ihre Herzen verschlingen, nachdem es ihre gewaltigen Körper verzehrt hat. Kein Teil wird unberührt zurück gelassen. Dies wird von Allahu ta'ala versichert, Der sagt:

„Ich werde ihn der Saqar aussetzen. Und was lässt dich wissen, was Saqar ist? Sie lässt nichts übrig und lässt nichts bestehen. Sie verändert die Menschen ganz.“ (Sure al-Mudaththir, Aya 26-29)

Eine weitere Züchtigung ist:

c) Ein Schatten aus Rauch

Statt lang ausgedehnter Schatten, haben sie Schattenplätze aus schwarzem Rauch, die weder kühl noch erfrischend sind, ihr Trinkwasser wird kochend sein, und sie werden sich in der Mitte eines wilden Feuersturms erfreuen! Allahu ta'ala sagt:

„Sie werden darin weder Kühlung noch Getränk kosten, außer heißem Wasser und stinkender Brühe.“ (Sure an-Naba', Aya 24-25)

Sie werden in einem Schatten aus Rauch eingehüllt sein, der ihre Qual und Züchtigung vergrößert, statt bequem und kühl zu sein.

Meine lieben Brüder und Schwester, betrachten wir nun:


Das Wachsen der Stärke der Züchtigung


Was ist, wenn sie aus diesem unerträglichen, üblen Aufenthalt entkommen wollen. Gibt es irgendeinen Weg, den man gehen kann, oder irgendeine Hoffnung auf Erleichterung? Die Antwort kommt in diesen Versen des edlen Qur'an. Eine Schande verbunden mit der Botschaft, dass sie auf keine Veränderung ihrer Umstände und auf keine Linderung ihrer Stärke hoffen können. Allahu ta'ala sagt:

„Jedesmal, wenn sie vor Kummer aus ihm herauskommen wollen, werden sie dahin zurück-gebracht, und (es wird zu ihnen gesagt): „Kostet die Strafe des Brennens!“ (Sure al-Hajj, Aya 22)


Und Allahu ta'ala sagt:

„So kostet; Wir werden euch nur die Strafe mehren.“ (Sure an-Naba', Aya 30)

Darum gibt es keine Hoffnung, ihre Strafe wird nicht erleichtert. Stattdessen ist es gesichert, dass das versengende Feuer der Strafe nicht kleiner werden wird; es wird größer, und sie werden keine Helfer haben. An einer anderen Stelle des edlen Qur'an (verspricht) Allahu ta'ala den Bewohnern der Hölle, dass wann auch immer das Feuer schwächer wird, wird Er für sie seine Unverträglichkeit vergrößern. Allahu ta'ala sagt:

„Jedesmal, wenn sie schwächer wird, mehren Wir ihnen die Feuerglut.“ (Sure al-Isra', Aya 97)

Meine lieben Brüder und Schwestern, wir müssen auch wissen:


Menschliche Beziehungen sind zerstört


Die engste und vertraulichste Beziehung ist die zwischen Eltern und ihren Kindern. Selbst diese Bezie-hung wird am Tag der Auferstehung zerstört sein. An diesem Tag wird kein Vater kommen, um einige Sünden seines Sohnes zu tragen, noch wird irgendein Sohn kommen, um solch eine Gnade seinem lieben Vater anzubieten. Kann sich irgendjemand vorstellen, dass ein Sohn es annehmen würde, statt seines Vaters die Hölle zu betreten, oder irgendein Vater es annimmt, statt seines Sohnes die Hölle zu betreten? Wirklich, dies ist unvorstellbar. Allahu ta'ala gibt uns in dieser Hinsicht die endgültige Entscheidung:

„O ihr Menschen, fürchtet euren Herrn und habt Angst vor einem Tag, an dem weder ein Vater etwas für sein Kind begleichen kann, noch ein Kind für seinen Vater etwas wird begleichen können.“ (Sure Luqman, Aya 33)

Es ist ein Tag, an dem Furcht, Schrecken und die schwere Züchtigung alle menschlichen Beziehungen aufgelöst haben werden wird und sie alle zerstört sein werden. Keine vertraulichen Freunde mehr, und das gegenseitige Sehen werden in Qual geändert.

Meine lieben Brüder und Schwestern, betrachten wir nun:


Die Leute der Hölle


1) Der muslimische Glaube über die Leute der Hölle

Nach dem Glauben der Muslime ist die Hölle für diejenigen sicher, die durch den Qur'an al-Karim und die Sunnah dafür bestimmt sind. Einige von ihnen werden mit Namen genannt, wie z.B. Abu Lahab, Amr Ibn Luhai Al-Khuza'i und andere. Andere werden auf verschiedene Art beschrieben, dies schließt jeden Un-gläubigen, Polytheisten und Heuchler ein.

Die Menschen unter den Anhängern des Propheten Muhammad (s) die große Sünden begehen, werden nicht für immer im Höllenfeuer bleiben, vorausgesetzt, dass sie mit dem Tauhid sterben, auch wenn sie nicht bereut hatten. Solche Menschen, die ihren Herrn als Treue treffen, werden dem Willen Allahs und Seiner Entscheidung unterworfen werden. Wenn Er will, wird Er ihnen vergeben und aus Seiner Barm-herzigkeit verzeihen, wie Er, Subhanahu wa ta'ala, in Seinem Buch sagt:
„Allah vergibt gewiss nicht, dass man Ihm (etwas) beigesellt. Doch was außer diesem ist, vergibt Er, wem Er will.“

Meine lieben Brüder und Schwestern, betrachten wir nun:

2) Die ewigen Gefährten der Hölle

Diese Art der Menschen wird in der Hölle wohnen und niemals je herauskommen. Dies sind die Ungläu-bigen und die Polytheisten. Allahu ta'ala sagt im Qur'an al-Karim:

„Diejenigen aber, die Unsere Zeichen für Lügen erklären und sich ihnen gegenüber hochmütig verhalten, das sind Insassen des (Höllen)feuers. Ewig werden sie darin bleiben.“ (Sure al-A'raf, Aya 36)

Allahu ta'ala sagt im Qur'an al-Karim:

„Gewiss, die Übeltäter (hingegen) werden in der Strafe der Hölle ewig bleiben.“ (Sure az-Zukhruf, Aya 74)

Auch Umar (ra) berichtete, dass der Gesandte Allahs (s) sagte: „Wenn die Leute des Paradieses das Paradies betreten haben, und die Leute des Feuers das Feuer betreten haben, wird der Tod gebracht und zwischen das Feuer, und das Paradies gelegt, und dann wird er geschlachtet und ein Ruf wird ertönen: 'O Leute des Paradieses, kein Tod (mehr)! O Leute des Feuers, kein Tod (mehr)! So werden die Leute des Paradieses Glückseligkeit zu ihrer (vorherigen) Glückseligkeit dazu bekommen, und die Leute des Feuers werden Kummer zu ihrem (vorigen) Kummer dazu bekommen.“ (Bukhari)

Dies ist der Weg Allahs; Er hatte die Gesandten gesandt, um zu warnen, doch sie waren ungehorsam. Wenn jedoch Allah, der Schöpfer aller Dinge, die Erde erbt, und alle Wesen darauf zu Ihm zurückgehen, werden die Seufzer und das Bedauern der Ungläubigen nutzlos sein. Dies ist der Tag des Bedauerns, der
Tag der Seufzer, der Tag des Kummers!

Meine lieben Brüder und Schwestern,


Ahlu t-Tauhid werden aus der Hölle frei gelassen


Wenn diejenigen, die in die Hölle verdammt sind, darin hinein gelassen werden, so wird die Ewigkeit für sie bestimmt sein, und Allah wird den Gläubigen an die Einheit Allahs (Ahlu t-Tauhid) erlauben, aus der Hölle heraus zu kommen, nachdem sie von ihren Sünden gereinigt worden sind.

In Sahih Muslim berichtete Abu Sa'id al-Khudri: Der Gesandte Allahs (s) sagte: „Allah wird diejenigen ins Paradies hineinlassen, die das Paradies verdienen, und Er wird aus Seiner Barmherzigkeit heraus
hereinlassen, wie Er will, und Er wird diejenigen, die für die Hölle verdammt sind, in das Feuer herein lassen. Er wird dann sagen: 'Siehe, derjenige, den du findest und der so viel Glauben in seinem Herzen hat wie ein Senfkorn, bringe ihn heraus.' Sie werden dann herausgebracht, verbrannt und in Holz-kohle gewendet, und werden in den Fluß des Lebens geworfen, und sie werden sprießen wie ein Samen-korn im Schlamm, der von einer Flut weggetragen wird. Habt ihr nicht gesehen, dass er gelb (frisch) und verflochten heraus kommt?“ (Muslim)



Meine lieben Brüder und Schwestern, es wird einen Streit geben:


Der wechselseitige Streit


Hier in dieser Welt arbeiten die Übeltäter und ihre Gehilfen zusammen und helfen einander. Die irre-führenden Menschen begrüßen ihre Anhänger, drängen sie und ließen ihnen Sünden vernünftig erscheinen. Doch im Jenseits natürlich, am üblen Ort (Hölle), wie Allahu ta'ala sagt:

„Wenn die Fesseln und die Ketten um ihre Hälse (angebracht) sind und sie gezerrt werden ins heiße Wasser und hierauf ins (Höllen)feuer als Brennstoff geworfen werden.“ (Sure Ghafir, Aya 71-72)

Wenn sie dies begreifen werden, haben sie keinen Weg zu entkommen! Dann wird der Fall anders sein. Der Üble muss den Üblen treffen. Doch das „Willkommen“ wird ersetzt durch Vorwürfe und Fluche. Jede Seite wird die Schuld auf die anderen schieben. Die irregeführten Anhänger werden ihre Führer anklagen. Und es wird eine schreckliche, gegenseitige Gegenbeschuldigung geben.

Meine lieben Brüder und Schwestern, betrachten wir nun:


Die Ungläubigen der Jinn in der Hölle


Die Jinn sind, wie im Qur'an al Karim und dem Hadith beschrieben, eindeutig lebende Wesen, die von Allah aus Feuer geschaffen sind. Allahu ta'ala sagt:

„Und die Jinn haben Wir zuvor aus dem Feuer des Glutwindes erschaffen.“ (Sure Al-Hijr, Aya 27)

Eine Gruppe von Jinn, die dem Qur'an al-Karim zuhörte, nahm die Gesandtschaft Muhammads (s) an.
So können die Jinn wie die Menschen glauben oder nicht glauben. Sie sind eine verborgene Kraft oder Geist; in ihrem normalen Zustand unsichtbar für unsere Augen. Sie erfreuen sich eines bestimmten Maßes an freiem Willen, was bedeutet, dass sie wie die Menschen verantwortlich sind, und am Tag des Gerichts zur Rechenschaft gezogen werden. Die Ungläubigen unter den Jinn sind bekannt als Shayatin, Satane oder Teufel, ihr Vater ist Iblis.

Es ist Allahu ta'ala, der die Menschen, die Jinn, das gesamte Universum und alle Dinge darin geschaffen hat. Er ist die Wahrheit. Die Strafe wird sie beide befallen, sie werden alle um die Hölle versammelt werden. Allahu ta'ala versichert ihnen dies, indem Er sagt:

„Bei deinem Herrn, Wir werden sie ganz gewiss versammeln, (sie) und die Satane. Hierauf werden Wir sie ganz gewiss rings um die Hölle herum auf den Knien herbeibringen. Hierauf werden Wir aus jedem Lager ganz gewiss denjenigen herausnehmen, der sich dem Allerbarmer am heftigsten widersetzt hat.“ (Sure Maryam, Aya 68-69)

Satane, wie bereits erwähnt, werden bestraft, und sie werden natürlich verdientermaßen bestraft, da sie ihr Bestes taten, die Menschen zu überzeugen, das Jenseits zu ignorieren und sich nur in dieser Welt zu erfreuen.




Meine lieben Brüder und Schwestern, betrachten wir nun:


Missetaten, die zur Hölle führen


Einige dieser Missetaten können zum ewigen Aufenthalt in der Hölle führen, während andere in die Hölle führen können, jedoch nicht für ewig. Diese Missetaten (Verbrechen oder Sünden) werden hier zum Zweck der Warnung erwähnt. Einige werden etwas näher erklärt, andere werden kurz erklärt oder ohne Erklärung erwähnt. Betrachten wir zunächst:


Die großen zerstörenden Sünden (Al-Kaba'ir)


Kaba'ir (Plural von Kabira) ist ein arabisches Wort, das bedeutet: eine große Sünde oder eine große, zerstörende Sünde. Eine Kabira ist diejenige, deren Täter eine vorgeschriebene Strafe (Hadd) droht, oder eine, die mit der Drohung und Warnung vor dem Höllenfeuer, dem Fluch (und) oder dem Zorn Allahs ausgedrückt wird. Eine Kabira ist durch Allah (im Qur'an) und Seinen Gesandten Muhammad (s) in der Sunnah und durch die würdigen Vorfahren in ihren Überlieferungen verboten worden. Allah ta'ala sagt:

„Wenn ihr die schwerwiegenden (Dinge) meidet, die euch verboten sind, tilgen Wir euch eure bösen Taten und gewähren euch auf eine ehrenvolle Weise Eingang (in den Paradiesgarten).“ (Sure an-Nisa', Aya 31)

Allahu ta'ala sagt:

„Und diejenigen, die schwerwiegende Sünden und Abscheulichkeiten meiden und, wenn sie zornig sind, (doch) vergeben.“ (Sure ash-Shur, Aya 37)

Die Menschen von den Anhängern des Propheten Muhammad (s) die große Sünden (Kaba'ir) begehen, werden nicht für ewig im Höllenfeuer bleiben, vorausgesetzt, dass sie mit Tauhid sterben, obwohl sie nicht bereut haben. Solche Menschen, die ihren Herrn als gläubig treffen, werden dem Willen Allahs und Seiner Entscheidung unterworfen sein. Wenn Er will, wird Er ihnen vergeben und aus Seiner Gnade heraus verzeihen, wie Er in Seinem Buch sagt:

„Allah vergibt gewiss nicht, dass man Ihm (etwas) beigesellt. Doch was außer diesem ist, vergibt Er, wem Er will.“ (Sure an-Nisa', Aya 48)

Doch wenn Er will, wird Er sie im Höllenfeuer mit Seiner Gerechtigkeit bestrafen und später wird Er sie aus Seiner Barmherzigkeit heraus und aufgrund der Fürsprache, die von Seinen gehorsamen Dienern gemacht wurden, aus der Hölle heraus lassen. Er wird sie dann das Paradies betreten lassen. Der Grund dafür ist, dass Allahu ta'ala diejenigen beschützt, die Ihn anerkennen, und sie nicht wie jene behandelt, die Ihn verleugnen, jene, die Seine Rechtleitung versäumen und Seine Barmherzigkeit verlieren.

Die Kaba'ir sind gemäß einiger Rechtsgelehrter sieben. Während Ibn Abbas, radiyallahu anhu, sie als siebzig zählte. Al-Imam Adh-Dhahabi stellte ein Buch mit dem Titel „Al-Kaba'ir“ zusammen, in dem er siebzig Kabira genau erörtert. Einige muslimische Rechtsgelehrte haben gar keine Anzahl festgelegt.




Von Anas bin Malik (ra) wird berichtet: Der Prophet (s) sagte: „Die größten der Kaba'ir sind:
1. Allah in der Anbetung Teilhaber beizugesellen,
2. einen Menschen zu töten,
3. ungütig den Eltern gegenüber zu sein und
4. falsche Aussagen zu machen.“ Oder er sagte: „ein falsches Zeugnis ablegen.“ (Bukhari)

Es wird mit Ermächtigung von Abu Hurairah berichtet, dass der Gesandte Allahs (s) sagte: „Vermeidet
die sieben üblen Dinge.“ Es wurde (von den Zuhörern) gesagt: „Welche sind dies, Gesandter Allahs?“ Er antwortete: „Allah etwas beigesellen, Magie, das Töten von jemandem, den Allah für unantastbar erklärt hat, der Verzehr des Besitzes einer Waisen, Wucherzinsen, die Flucht am Tage der Schlacht und die Verleumdung der unbescholtenen, gläubigen und arglosen Frauen.“ (Muslim)

Meine lieben Brüder und Schwestern, betrachten wir nun:


Eine Liste der Missetaten der Leute der Hölle


Als Sheikh Al-Islam Ibn Taymiyyah über die Missetaten der Leute des Höllenfeuers gefragt wurde, erwähnte er folgende Missetaten:

1- Unglaube (Kufr)
2- Polytheismus (Shirk) (Allah Partner beigesellen)
3- Verleugnen der Gesandten Allahs
4- Neid
5- Lügen
6- Missetaten, Unterdrückung (Thulm)
7- Treulosigkeit, Betrügerei
8- Anstößigkeit (Al-Fahishah)
9- Verrat (Al-Ghadr) (einen Vertrag brechen)
10- Von Beziehungen absondern (Qati'atur Rahim)
11- Feigheit in der Anstrengung für die Sache Allahs.
12- Geiz (Al-Bukhl)
13- Die Hoffnung auf Allahs Barmherzigkeit aufgeben.
14- Sich vor der Entscheidung Allahs sicher fühlen.
15- Ungeduldig sein, wenn das Übel einen berührt.
16- Stolz und triumphierend sein bei den Mitteln des Unterhalts.
17- Die Verfügung Allahs ablehnen.
18- Die von Allah bestimmten Grenzen überschreiten.
19- Frevel
20- Die Geschöpfe neben dem Schöpfer fürchten.
21- Heuchelei
22- Den Qur'an und die Sunnah in den Taten oder im Glauben verletzen.
23- Den Geschöpfen gehorchen, indem man dem Schöpfer ungehorsam ist.
24- Fanatismus für die Unwahrheit.
25- Die Zeichen Allahs verspotten.
26-Die Wahrheit ablehnen.
27-Das Verbergen, was durch Bezeugen und Wissen gezeigt werden muss.
28- Magie.
29- Ungütig sein zu den Eltern ('Uquq al-Walidayn).
30- Jemanden töten, den Allah zu töten verboten hat.
31- Den Besitz einer Waisen (ungerechterweise) verschlingen.
32- Wucherzinsen (Riba)
33- Falsche Anschuldigung von Unkeuschheit.

Meine lieben Brüder und Schwestern, betrachten wir:


Einige schwere Verbrechen der ewigen Bewohner der Hölle


1. Unglaube und Polytheismus

Kufr (Unglaube) ist Undankbarkeit gegenüber Allah und eine Verleugnung von Ihm und seiner Religion. Kufr ist Unglaube, der die Ablehnung dessen beinhaltet, was der Prophet Muhammad (s) brachte.

Shirk (Polytheismus) ist die Anbetung anderer zusammen mit Allah. Es wird im Qur'an als „gewaltiges Unrecht“ angesehen, und die einzige Sünde, die nie vergeben werden wird.

Imam Muslim hat in seinem Sahih einen Titel, der aussagt: „Derjenige der stirbt, ohne Allah jemanden beizugesellen, wird das Paradies betreten; und derjenige der Polytheist ist, wird das Höllenfeuer betreten.“

Abu Dharr berichtete vom Propheten (s),dass er sagte: „Jibriel kam zu mir und gab mir die frohe Botschaft: Wahrlich, derjenige, der unter deiner Ummah stirbt, ohne Allah etwas beizugesellen, wird das
Paradies betreten.“ Ich (der Berichtende) sagte: „Selbst wenn er Ehebruch und Diebstahl beging?“ Er (der Prophet) sagte: „Selbst wenn er Ehebruch und Diebstahl begangen hat!“ (Muslim)

Ein weiteres schweres Verbrechen ist:

2. Das Nichtverrichten der Pflichten, die von Allah auferlegt wurden, und das Verleugnen des Tages des Gerichts.

Allahu ta'ala sagt:

„Was hat euch in Saqar geführt?“ Sie werden sagen: „Wir gehörten nicht zu denjenigen, die beteten, und wir pflegten auf schweifende Reden mit denjenigen einzugehen, die solche führten, und wir erklärten stets den Tag des Gerichts für Lüge.“ (Sure al-Muddaththir, Aya 42-46)

Ebenfalls ein schweres Verbrechen der Bewohner des Höllenfeuers ist:

3. Heuchelei

Heuchelei wird im Qur'an und der Sunnah schwer getadelt. Der Prophet (s) lehrte uns den Schutz Allahs vor der Heuchelei und absichtlichem Polytheismus und die Reue vor unabsichtlichem Polytheismus zu suchen. Allahu ta'ala sagt:

„Allah hat den Heuchlern und den Heuchlerinnen und den Ungläubigen das Feuer der Hölle versprochen, ewig darin zu bleiben. Es ist ihre Genüge. Und Allah hat sie verflucht, und für sie gibt es beständige Strafe.“ (Sure at-Tauba, Aya 68)

Und Er sagte auch:

„Ausgenommen diejenigen, die bereuen und verbessern und an Allah festhalten und ihre Religion aufrichtig für Allah ausüben; jene werden mit den Gläubigen sein. Und Allah wird den Gläubigen großartigen Lohn geben.“ (Sure an-Nisa', Aya 145)

Meine lieben Brüder und Schwestern, betrachten wir nun:


Einige Sünden, die zur Hölle führen (doch nicht ewig).


1. Diejenigen, die sich weigern auszuwandern

Auswanderung (Hijrah) bedeutet hier: von einem Ort auszuwandern, an dem der Islam verfolgt und unterdrückt wird und ein Muslim in diesem Aufenthalt des Unglaubens Versuchungen ausgesetzt ist. Ein Muslim, der in seinem eigenen Land nicht in der Lage ist, nach dem Islam zu handeln, oder der in seinem Land nicht öffentlich erklären kann, dass er Muslim ist, solch einem Muslim ist von Allah angeordnet, zu einem islamischen Land auszuwandern. Allahu ta'ala sagt im Qur'an al-Karim:

„Diejenigen, die die Engel abberufen, während sie sich selbst Unrecht tun, (zu jenen) sagen sie: „Worin habt ihr euch befunden?“ Sie sagen: „Wir waren Unterdrückte im Lande.“ Sie (die Engel) sagen: „War Allahs Erde nicht weit, so dass ihr darauf hättet auswandern können?“ Jene aber, - ihr
Zufluchtsort wird die Hölle sein, und (wie) böse ist der Ausgang! Ausgenommen die Unterdrückten unter den Männern, Frauen und Kindern, die keine Möglichkeit haben auszuwandern und auf dem Weg nicht rechtgeleitet sind.“ (Sure an-Nisa', Aya 97-98)

Eine weitere Sünde, die in die Hölle führt, aber nicht für ewig, ist:

2. Das Verschlingen von Zinsen (Wucherzinsen)

Wucherzins ist streng verboten. Er ist ungesetzlich und wird von Allah und Seinem Gesandten (s) verurteilt. Allahu ta'ala sagt:

„Diejenigen, die Zins verschlingen, werden nicht anders aufstehen als jemand, den der Satan durch Wahnsinn hin und her schlägt. Dies (wird sein), weil sie sagten: „Verkaufen ist das gleiche wie Zinsnehmen.“ Doch hat Allah Verkaufen erlaubt und Zinsnehmen verboten. Zu wem nun eine Ermahnung von seinem Herrn kommt, und der dann aufhört, dem soll gehören, was vergangen ist, und seine Angelegenheit steht bei Allah. Wer aber rückfällig wird, jene sind Insassen des (Höllen)feuers. Ewig werden sie darin bleiben.“ (Sure al-Baqarah, Aya 275)

Ebenfalls eine Sünde, die nicht für ewig in die Hölle verdammt, ist:

3. Eine Lüge gegen den Propheten (s) berichten.

Ali (ra) berichtete: Der Prophet (s) sagte: „Erzählt keine Lügen gegen mich, denn wer auch immer eine Lüge gegen spricht (absichtlich), der wird wahrlich das Höllenfeuer betreten.“ (Bukhari)

Und Salamah (ra) berichtete: Ich hörte den Propheten (s) sagen: „Wer auch immer mir (absichtlich) etwas zuschreibt, was ich nicht gesagt habe, der wird seinen Platz im Höllenfeuer einnehmen.“

Eine weitere Sünde, die nicht für ewig in die Hölle führt ist:


4. Stolz

Allahu ta'ala sagte:

„Das ist die jenseitige Wohnstätte. Wir bestimmen sie für diejenigen, die weder Überheblichkeit auf der Erde noch Unheil begehren. Und das (gute) Ende gehört den Gottesfürchtigen.“ (Sure al-Qasas, Aya 83)

Abdullah Ibn Mas'du (ra) berichtete, dass der Prophet (s) sagte: „Niemand, der das Gewicht eines Stäubchens an Hochmut in seinem Herzen hat, wird das Paradies betreten.“ Ein Mann sagte: „O Gesandter Allahs, was ist, wenn ein Mann es mag, dass seine Kleidung und seine Schuhe gut aussehen)“ Er sagte: „Allah ist schön, und Er liebt die Schönheit. Hochmut bedeutet, die Wahrheit abzulehnen und auf die Menschheit herabzublicken.“ (Muslim)

Ebenfalls eine Sünde, die nicht ewig ins Höllenfeuer führt, ist die der:

5. Bildermacher (Künstler)

Diejenigen, die Statuen und Bilder auf Stoff, Steine, Münzen, Papier oder irgendetwas anderes machen, aus Wachs, Eisen, Kupfer, Holz oder irgendetwas anderes, sind Menschen, die am Tag der Auferstehung die schwierigste Strafe bekommen werden. Um ihnen ihre Hilflosigkeit vorzulegen, werden sie aufge-fordert werden, Leben in diese Dinge einzuhauchen, die sie gemacht haben. Auf der anderen Seite betreten die Engel kein Haus, in dem es einen Hund oder ein Bild gibt. So ist es verboten, Tierbilder zu machen (d.h. Bilder von Wesen mit Seelen), auf Bettzeug, Steinen, Stoff, Kissen, Münzen, Mauern,
Zimmerdecken, Vorhängen, Kleidern, Papier, usw. Solche Bilder müssen vernichtet werden.

Aisha (ra) berichtete: „Der Prophet (s) ließ nie etwas im Haus, auf dem Bilder oder Kreuze abgebildet waren, ohne dass er es vernichtet hat.“ (Bukhari, Muslim.)

Meine lieben Brüder und Schwestern, auch nicht für ewig ins Höllenfeuer kommen:

6. Ungerechte Richter

Allah schrieb den Herrschern und Richtern Gerechtigkeit vor. Allahu ta'ala sagte:

„Allah gebietet Gerechtigkeit und gütig zu sein.“ (Sure an-Nahl, Aya 90)

Allahu ta'ala sagt auch:

„Und handelt darin Recht. Allah liebt ja die Gerechten.“ (Sure al-Hujurat, Aya 9)

O Allah führe mich auf dem Weg der Weisen!

 Sprung  
Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber haftbar.
Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen