Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
(Islam ist “Frieden, Reinheit, Hingabe” und “Gehorsam”) "Der Mensch ist Richter über die Worte die er noch nicht ausgesprochen hat und Gefangener seiner Worte nachdem er es ausgesprochen hat." Hazreti Ali 7.Jh & 'Daß du das Band knüpfst zu dem, der es zerreßt; daß du verzeihst dem, der dir Unrecht tut; daß du gibst dem, der dich beraubt."(Der Prophet Muhammed sallallahu 'aleihi wesellem)
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 2.048 mal aufgerufen
 Paradies und Hölle
Kemal06 Offline

Mitglied

Beiträge: 559

11.05.2007 17:41
Die Stufen des Paradieses nach dem Tod antworten

Die Stufen des Paradieses
Das Paradies hat Stufen, und die Einen stehen über den Anderen. Zwischen einer Stufe und
der nächst Höheren liegt ein Weg von fünfhundert Jahren, - wie zwischen Himmel und Erde
oder zwischen dem Schemel und dem Thron,- so wie es die Ahadith trotz unterschiedlicher
Überlieferungen bezüglich der Entfernung zeigen. Ibn al- Qayyim erklärt diese Divergenz mit
der unterschiedlichen Schnelligkeit bei Reiter und Fußgänger.
Der Gesandte Allahs, Allahs Frieden und Segen mit ihm, hat die Weite der Entfernung
zwischen einer Stufe und der anderen im Hadith sahih26 so erklärt, dass die Paradiesbewohner
im Paradies auf die Bewohner der Stufe über ihnen wie auf einen im Himmel vergangenen
Stern hinschauen.
Er, Allahs Frieden und Segen mit ihm, sagte: "Wahrlich, die Bewohner des Paradieses
werden auf die Bewohner der über ihnen liegenden Obergemächer hinschauen wie ihr auf
einen vergangenen und verborgenen Stern am Horizont im Osten oder Westen hinschaut. Dies
ist wegen des Vorzugs der einen vor den anderen.“27
Und weiter heißt es in einem Hadith: „Wahrlich, es gibt im Paradies einhundert Rangstufen,
die Allah für diejenigen vorbereitete, die auf dem Weg Allahs den Dschihad unternahmen,
und zwischen der einen Stufe und der anderen ist ein Unterschied wie zwischen Himmel und
Erde.“28
Ibn Abbas, Allahs Wohlgefallen auf ihm, hat erwähnt, dass die Stufen im Paradies sehr
zahlreich sind, - vielleicht so zahlreich wie die Anzahl der Koranverse, denn in einem Hadith
wird folgendes überliefert: „Zum Sahib des Korans29 wird gesagt werden: „Lese, steige auf
und trage den Koran mit tartil 30 vor, so wie Du in Deinem Leben mit tartil vorgetragen hast.
denn Dein Rang ist bei der letzten Aya, die Du liest.““31
Die Anzahl der Koranverse übersteigt eine Anzahl von 6000. Über manche Adhkar und
Bittgebete heißt es, dass Allah, der Mächtige und Erhabene, den Rezitator jedes Mal, wenn er
24 s. Hadi al- Aruah v. Ibn al-Qayyim S. 45.
25 Teil eines Hadith im Musnad von Imam Ahmad Nr. 15897.
26 Hadith mit gesunder, starker Überlieferung (Anm. d. Übers.)
27 Sahih al- Buchari, Buch Anfang der Schöpfung 3256. Sahih Muslim Buch von al- Dschanna 4/2177.
28 Sahih al- Buchari Nr. 2790.
29 wörtl: Besitzer des Korans. Gemeint ist jemand, der den Koran auswendig kann (Anm. des Übers.).
30 nach den Leseregeln des Korans (Anm. des Übers.).
31 Musnad von Imam Ahmad Nr. 6780. At- Tirmidi hat ein ähnliches Hadith überliefert und sagte hasan sahih.
9
sie rezitiert, mit hunderten und tausenden Stufen dafür belohnt. Anscheinend ist die Anzahl
der Stufen des Paradieses sehr groß, - sie erreicht Millionen, - aber Allah weiß es am besten.
Der Gesandte von Allah, Allahs Frieden und Segen auf ihm, sagte: „Wer einen Markt betritt
und dabei sagt: „La Ilaha illa Allah wahdahu la scharika lah, lahu l-mulku wa lahu l-hamdu,
yuhii wa yumiitu, wa hua haiyyu la yamut, bi yadihi al-chairu, wa hua `ala kulli schai´in
qadiir32, dem werden tausend mal tausend gute Taten geschrieben, und tausend mal tausend
schlechte Taten ausgelöscht, und seine Rangstufe wird um tausend mal tausend Stufen
erhöht.“33 Jedes Mal, wenn Du dieses Bittgebet beim Besuch des Marktes aufsagst, steigst Du
um tausend mal tausend Stufen.
Ibn al- Qayyim sagt dazu außerdem, dass es große Stufen geben kann, die kleine Stufen
beinhalten.
Man braucht sich nicht zu wundern, dass es so viele Stufen im Paradies gibt. Betrachte einmal
die verschiedenen Stufen, die die Menschen in einer Gesellschaft einnehmen können. Du
wirst dort große Unterschiede unter den Armen feststellen und unter denjenigen, die über den
Armen stehen, ebenso unter der Mittelschicht, den Reichen und sehr Reichen. „Das Jenseits
soll noch mehr Ränge und Auszeichnungen enthalten.“34
Die höchsten Stufen und ihre Bewohner
Wir haben bereits erwähnt, dass das Paradies unterschiedliche Stufen in der Breite hat.
Ebenso verhält es sich mit dem Guten, was es enthält, und mit seiner Höhe. Die höchsten
Stufen hat Allah, der Mächtige und Erhabene, für Seine rechtschaffenen Awlia`35 erwählt. Die
untersten Stufen hat Er für diejenigen bereitet, die weniger rechtschaffen sind. Je
rechtschaffener der Gläubige ist, desto höher steigt er in seinem Rang.
Ibn al- Qayyim hat erwähnt, dass die Rettung vor der Hölle einzig und alleine durch die
Begnadigung durch Allah, dem Mächtigen und Erhabenen geschieht, genauso wie der Eintritt
ins Paradies allein von Seiner Barmherzigkeit abhängt. Die Stufen werden gemäß den Taten
verteilt.
Diejenigen Paradiesbewohner, die den untersten Rang einnehmen, werden ins Höllenfeuer
eintreten und ihrer Sünden entsprechend dort verweilen. Danach werden sie herauskommen
und von den Bewohnern des Paradieses al- Dchahannamiyyun genannt werden. Sie gehen ins
Höllenfeuer, bis sie von ihren Sünden gereinigt und getrennt sind. Dazu hat Anas Ibn Malik
überliefert, dass der Prophet, Allahs Frieden und Segen auf ihm, sagte: „Einige Leute werden
das Höllenfeuer verlassen, nachdem sie durch die Berührung mit ihm befleckt worden sind.
Sie werden dann ins Paradies eintreten und von den Paradiesbewohnern „Al-
Dschahannamimyyun“ genannt.“36
Sie demütigen sich vor Allah, dem Mächtigen und Erhabenen, damit Er ihre Merkmale
auslöscht. Und Er löscht sie aus.37
32 Es gibt keinen Gott, Der mit Recht anzubeten ist, außer Allah, Der alleine ohne Partner ist. Ihm gehört die
Herrschaft und Ihm gebührt alles Lob. Er ist es, der Leben spendet und sterben lässt. Er ist der Ewiglebendige,
Der nicht stirbt. In Seiner Hand ist das Gute, und Er ist aller Dinge mächtig.
33 Sunnan at- Tirmidi, er sagte gharib. Albani hat ihn für hasan erklärt. Sunnan at- Tirmidi, Buch Bittgebete des
Propheten, Allahs Frieden und Segen auf ihm, Kapitel: Was man beim Eintritt in den Markt sagt. Nr. 3428. Dort
ist noch eine weitere Überlieferung des Hadith genannt, die man auch bei Ibn Madscha findet. Beide wurden von
Albani als hasan erklärt.
34 Sure Al- Isra` [17:21].
35 wörtl.: Freund, Wohltäter, Helfer. Hier ein Rang bei Allah. Gemeint sind Gläubige, die so gut sind, dass Allah
zu ihrem Helfer und Beschützer wird (Anm. des Übers.).
36 Sahih al- Buchari, Kapitel Siffat ul- Dchannati wa n-Nar, Nr. 6559.
37 al- Qurtubi, at- Tadhkira fi Ahual al- Mauta wa `Umur al- Achira, S. 429.
10
Über dieser Gruppe befindet sich die Stufe der al- Muqtasidun38. Sie haben verschiedene
Bezeichnungen, wobei manche von ihnen besser als andere sind, da sie sich in
Rechtschaffenheit und Rang unterscheiden. Der Koran benennt sie ganz verschieden: al-
Abrar39, al- Muqtasidun, Ashabu l- Iamin40, Ashabu l- Maimana41 und diejenigen, die gute
und schlechte Taten miteinander gemischt haben. Sie alle wohnen in der mittleren Stufe des
Paradieses.
Diejenigen aber, die die höchsten Stufen des Paradieses bewohnen, möge Allah uns von ihnen
machen, wurden im Quran mit folgenden Ausdrücken genannt: ´Ibadullah42, al- Muttaqun43,
al- Muqarrabun44, as- Sabiqun45, as- Sabiqu bi-l- Chairat46.
Dazu gehören auch die Propheten und die Siebentausend oder Siebzigtausend, wie sie in
manchen Ahadith erwähnt sind, ferner die Salihun47, die Siddiqun und die Schuhada´48 49. Sie
haben verschiede Ränge.
Außerdem gibt es in den höchsten Stufen des Paradieses eine Wonne, die sich im
Zusammenhang mit den niedrigeren Stufen nicht beschreiben lässt…Allah erschuf ihre Güte
und das, was sich darin an Partnern, Früchten und Getränken befindet, selbst. Er schirmte sie
ab, so dass keiner von Seinen Geschöpfen sie je gesehen hat, - weder ein gesandter Prophet
noch ein naher Engel. Dann sagte Er zu allen Gärten: "Sei", - und sie waren, „…so dass ein
Mann von den Bewohnern Illiyyun50 heraustreten wird, um in seinem eigenen Reich
umherzugehen und dabei kein Zelt von den Zelten des Paradieses übrig bleibt, das er nicht
betreten hätte. Wenn sie seinen Duft riechen, verkünden sie ihn mit froher Kunde und sagen:
Oh, was für ein Duft, - das ist ein Mann von den Bewohner von Illiyun, der herausgekommen
ist, um in Seinem Reich zu lustwandeln.“51
Aber die allerhöchste Stufe des Paradieses steht niemandem zu außer einem einzigen Diener.
Sie heißt die Stufe von al- Wasila, gemäß der Aussage des Wahrhaftigen, des Glaubwürdigen
und Besten, Allahs Segen und Frieden auf ihm. Sie wurde so genannt wegen ihrer Nähe zum
Allerbarmer und ist von allen Paradiesgärten dem Thron am nächsten._
Allah, der Erhabene sagt: „Sie suchen selbst die Nähe ihres Herrn - (und wetteifern
untereinander,) wer von ihnen (Ihm) am nächsten sei.“52
Die Bedeutung von al- Wasila ist also „die, die am Nächsten ist“. Der Prophet, Allahs Segen
und Frieden auf ihm, sagte: „Al- Wasila ist eine Stufe bei Allah im Paradies, über der es keine
Stufe mehr gibt. Bittet also Allah darum, dass Er mir al- Wasila gewährt.“53
Dies bedeutet, dass jede Stufe im Paradies bis auf diese mehreren Awlia`54 von Allah
gleichzeitig gewährt werden kann. Es ist also möglich, dass mehrere Bewohner des Paradieses
Teilhaber derselben Stufe sind, auf der dann jeder seinen eigenen Garten und Reichtum hat.55
38 wörtl.: die S

O Allah führe mich auf dem Weg der Weisen!

Kemal06 Offline

Mitglied

Beiträge: 559

07.06.2007 17:30
#2 RE: Die Stufen des Paradieses nach dem Tod antworten

Das Paradies


Dies ist die Beschreibung des Paradieses, das den Gottesfürchtigen versprochen worden ist: Bäche durchfliessen es; seine Früchte wie sein Schatten sind immerwährend. Das ist der Lohn derer, die gottesfürchtig sind; und der Lohn der Ungläubigen ist das Feuer.

Wer jedoch seinen Herrn fürchtet - denen werden Gärten zuteil sein, durcheilt von Bächen; ewig werden sie darin bleiben, eine Bewirtung von Allah - und was bei Allah bereitsteht, ist für die Frommen besser.

Wahrlich, die Gottesfürchtigen werden sich in Gärten und an Quellen befinden.

Doch Allah wird jene, die gläubig sind und gute Werke tun, in Gärten führen, durch welche Bäche fliessen. Sie sollen darin mit Armspangen von Gold und Perlen geschmückt sein, und ihre Gewänder darin sollen aus Seide sein.

So ist die Lage des Paradieses, das den Gottesfürchtigen verheissen wurde: Darin sind Bäche von Wasser, das nicht faulig wird, und Bäche von Milch, deren Geschmack sich nicht ändert, und Bäche von berauschendem Getränk - ein Genuss für die Trinkenden - und Bäche von geläutertem Honig. Und darin werden sie Früchte aller Art bekommen und Vergebung von ihrem Herrn. Können sie wohl jenen gleich sein, die ewig im Feuer sind, und denen siedendes Wasser zu trinken gegeben wird, das ihre Därme zerreisst?

In beiden Gärten fliessen zwei Quellen.

Darin fliessen zwei Quellen, die reichlich Wasser spenden.

Wahrlich, die Gottesfürchtigen sind an einer Stätte der Sicherheit in Gärten mit Quellen; gekleidet in Seide und Brokat sitzen sie einander gegenüber. So wird es sein. Und Wir werden sie mit Jungfrauen vermählen. Sie werden dort Früchte jeder Art verlangen und in Sicherheit leben.

...Bedient werden sie von Jünglingen, die nicht altern , mit Bechern und Krügen aus einer fliessenden Quelle.


Wahrlich, für die Gottesfürchtigen gibt es einen Gewinn Gärten und Beerengehege und Mädchen mit schwellenden Brüsten, Altersgenossinnen und übervolle Schalen.

Und ihr werdet nur für das, was ihr selbst gewirkt habt, belohnt werden. Ausgenommen (davon sind) die erwählten Diener Gottes. Diese sollen eine zuvor bekannte Versorgung erhalten: Früchte; und sie sollen geehrt werden in den Gärten der Wonne, auf Ruhebetten einander gegenüber (sitzend), während ein unerschöpflicher Becher unter ihnen die Runde macht. Er ist weiss und wohlschmeckend für die Trinkenden. Er wird keinen Rausch erzeugen, noch werden sie davon müde werden Und bei ihnen werden Keusche sein, die züchtig aus grossen Augen blicken , als ob sie verborgene Perlen wären.

Wahrlich, die Gottesfürchtigen sind an einer Stätte der Sicherheit in Gärten mit Quellen; gekleidet in Seide und Brokat sitzen (sie) einander gegenüber. So (wird es sein). Und Wir werden sie mit Jungfrauen vermählen Sie werden dort Früchte jeder Art verlangen (und) in Sicherheit (leben).

...Die Gerechten werden in Gärten und in Glückseligkeit sein, Geniessend die Gaben, die ihr Herr ihnen bescheren wird; und ihr Herr wird sie vor der Pein des Feuers bewahren. «Esset und trinket und wohl bekomm's, um dessentwillen, was ihr zu tun pflegtet.» Gelehnt werden sie sein auf gereihten Ruhekissen. Und Wir werden sie mit schönen, grossäugigen Mädchen vermählen. ...

Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen? Darinnen werden (Keusche) sein mit züchtigem Blick, die weder Mensch noch Dschinn vor ihnen berührt hat - Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen?

Als wären sie Rubinen und Korallen.

Darinnen werden (Mädchen) sein, gut und schön -
Holdselige mit herrlichen schwarzen Augen, wohlbehütet in Zelten -Die weder Mensch noch Dschinn vor ihnen berührt hat - ..


...die Lage des Paradieses, das den Gottesfürchtigen verheissen wurde: Darin sind Bäche von Wasser, das nicht faulig wird, und Bäche von Milch, deren Geschmack sich nicht ändert, und Bäche von Wein - ein Genuss für die Trinkenden - und Bäche von geläutertem Honig...

...während ein unerschöpflicher Becher unter ihnen die Runde macht. (Er ist) weiss und wohlschmeckend für die Trinkenden. Er wird keinen Rausch erzeugen, noch werden sie davon müde werden...

...mit Bechern und Krügen aus einer fliessenden Quelle. Keinen Kopfschmerz werden sie davon bekommen, noch wird ihnen das Bewusstsein schwinden...

Auf Ruhesitzen werden sie zuschauen. Erkennen wirst du auf ihren Gesichtern den Glanz der Seligkeit. Ihnen wird ein reiner, versiegelter Trank gegeben , dessen Siegel Moschus ist - und um dies mögen die Begehrenden wetteiifern.


(Dies ist) die Beschreibung des Paradieses, das den Gottesfürchtigen versprochen worden ist: Bäche durchfliessen es; seine Früchte wie sein Schatten sind immerwährend. Das ist der Lohn derer, die gottesfürchtig sind; und der Lohn der Ungläubigen ist das Feuer.

Diese sollen eine zuvor bekannte Versorgung erhalten: Früchte; und sie sollen geehrt werden in den Gärten der Wonne, auf Ruhebetten einander gegenüber (sitzend), während ein unerschöpflicher Becher unter ihnen die Runde macht.

O Meine Diener, keine Furcht soll euch an diesem Tage bedrücken, noch sollt ihr traurig sein; ihr, die ihr an Unsere Zeichen glaubtet und (Uns) ergeben waret. "Tretet in das Paradies ein, ihr und eure Gattinnen, (und seid) glückselig!".. "Schüsseln aus Gold und Becher werden unter ihnen kreisen, und darin wird alles sein, was die Herzen begehren und (woran) die Augen sich ergötzen - "Und ewig werdet ihr darin verweilen." Und dies ist das Paradies, zu dessen Erben ihr berufen wurdet um dessentwillen, was ihr zu tun pflegtet. Darin gibt es für euch Früchte in Mengen, von denen ihr essen könnt.


Und darin werden sie Früchte aller Art bekommen und Vergebung von ihrem Herrn.

Darin lehnen sie auf erhöhten Sitzen, (und) sie werden dort weder Sonnenhitze noch Eiseskälte erleben. Und seine Schatten werden tief auf sie herabreichen, und seine gebüschelten Früchte machen sich ganz leicht zu greifen. Und Trinkgefässe aus Silber werden unter ihnen die Runde machen, und Pokale, (durchsichtig) wie Glas, doch Gläser aus Silber, und sie werden ihren Umfang nach Mass bemessen. Und es wird ihnen dort ein Becher zu trinken gereicht werden, dem Ingwer beigemischt ist. (Er wird gespeist aus) einer Quelle darin, die Salsabil genannt wird. Und es werden sie dort ewig junge Knaben bedienen. Wenn du sie siehst, hältst du sie für verstreute Perlen. Und wohin du dort auch schauen magst, so wirst du ein Wohlleben und ein grosses Reich erblicken. Sie werden Gewänder aus feiner, grüner Seide und Brokat tragen. Sie werden mit silbernen Spangen geschmückt sein. Und ihr Herr wird sie von einem reinen Trank trinken lassen.


Doch Allah wird jene, die gläubig sind und gute Werke tun, in Gärten führen, durch welche Bäche fliessen. Sie sollen darin mit Armspangen von Gold und Perlen geschmückt sein, und ihre Gewänder darin sollen aus Seide sein.


Schüsseln aus Gold und Becher werden unter ihnen kreisen, und darin wird alles sein, was die Herzen begehren und (woran) die Augen sich ergötzen - Und ewig werdet ihr darin verweilen.

Sie ruhen auf grünen Kissen und schönen Teppichen

Wahrlich, die Gottesfürchtigen sind an einer Stätte der Sicherheit in Gärten mit Quellen; gekleidet in Seide und Brokat sitzen (sie) einander gegenüber.

Auf Polstern, die mit Gold durchwoben sind, lehnen (sie) auf diesen einander gegenüber.

Und Trinkgefässe aus Silber werden unter ihnen die Runde machen, und Pokale, (durchsichtig) wie Glas, doch Gläser aus Silber...


Definition des Wortes "Jungfrau":

1. Ihre Gesichtsfarbe ist sehr weiß/hell.
2. Ihr Augenweiß ist sehr weiß.
3. Ihre Augenpupillen sind sehr schwarz.
4. Ihre Augenlider sind entspannt (schläfrig).

Die Erschaffung einer Jungfrau:
Jungfrauen sind nicht aus Erde (wie Adam) erschaffen, sondern aus Safran.

Beschreibung des Körpers einer paradiesischen Jungfrau:
1. Das Gesicht ist sehr weiß und rein. In der "gesunden" (glaubwürdigen) Überlieferung heißt es: "Wenn man das Gesicht einer Jungfrau anschaut, sieht man sich in ihrem Gesicht klarer als in einem Spiegel".
2. Ihr Hals ist lang und sehr weiß.
3. Ihr Busen ist groß wie Granatäpfel, die rund und schwellend sind
4. Unterhalb des Bauchnarbels beginnt die Tabuzone, die weder von Menschen noch vom Teufel jemals berührt wurden. Die Jungfrau kennt keine Menstruation, keinen Urin oder Schmutz
5. Die Beine sind sehr weiß, anziehend und leuchtend. Sie leuchten so, dass ihr Licht durch die Kleider der Jungfrau gesehen werden kann.

Die Männer im Paradies schlafen mit den Jungfrauen in zwei Situationen:

1. Wenn die Einwohner des Paradieses dies wollen.
2. Wenn diese an die Einwohner der Hölle denken, lenkt Allah sie ab, indem er sie den Jungfrauen zuführt.

Andere Inhalte der genannten Predigt:

Allah macht eine Jungfrau auch nach dem Beischlaf immer wieder zur Jungfrau. Nur ein Märtyrer erhält 72 Jungfrauen im Paradies. Alle anderen männlichen Einwohner des Paradieses erhalten zwei Jungfrauen.

Alle Männer betreten das Paradies ohne Kleidung im Alter von 30 Jahren.

Alle Jungfrauen sind jung und gleichaltrig.

Als Antwort auf die Frage "Warum erhalten Männer im Paradies viele Frauen, während jede Frau dort nur einen Mann hat?"

1. Nach der glaubwürdigen Überlieferung sind im Paradies mehr Männer als Frauen.
2. Nach der gesunden Überlieferung ist das sexuelle Verlangen einer Frau im Paradies geringer als derartiges Verlangen eines Mannes

Allah, der Erhabene, spricht: Es gibt keine andere Belohnung von Mir für Meinen gläubigen Diener, wenn ich seinen besten Freund von den Bewohnern dieser Welt zu Mir genommen habe und er dies mit Geduld trägt, als das paradies


Allah, der Erhabene, hat gesagt: Wenn Ich einen Meiner Diener plage, indem er seine (beiden) Teuersten** verliert, so gewähre Ich ihm das paradies als Ersatz

Gott sagt: 'Der Mensch leugnet Mich, und er hat kein Recht dazu; und er beschimpft Mich, und er hat kein Recht dazu; sein Mich-Leugnen besteht darin, daß er behauptet, daß Ich ihn nicht wiedererwecke, so wie Ich ihn anfangs erschaffen habe; und sein Mich-Beschimpfen besteht darin, daß er behauptet, Gott hätte einen Sohn gezeugt. Aber Ich bin der ewige, alleinige Herr, Der Ich nicht zeuge und Der Ich nicht gezeugt worden bin, und niemand ist Mir gleich.'«


Gott, Der Allmächtige und Hocherhabene, wird am Tag der Auferstehung die Himmel zusammenrollen, dann wird Er sie in Seinem Griff mit Seiner Rechten nehmen und sprechen: Ich bin der König. Wo sind die Tyrannen, wo sind die Überheblichen? Dann wird Er die Erden mit Seiner Linken zusammenrollen und sprechen: Ich bin der König. Wo sind die Tyrannen, wo sind die Überheblichen?

Der paradiesgarten und das Höllenfeuer stritten sich um den Vorrang (bei Gott). Da sagte das Höllenfeuer: In mir sind die Tyrannen und die ungerechten Hochmütigen", und der paradiesgarten erwiderte: Und in mir leben die Armen und die zu Unrecht verurteilten." Da fällte Allah Sein Urteil (unter ihnen) und sprach: Du bist der paradiesgarten, Meine Barmherzigkeit; durch dich erweise Ich Meine Gnade wem Ich will. Und du bist das Höllenfeuer, Meine Strafe; mit dir strafe Ich, wen Ich will; und es obliegt Mir euch beiden gegenüber, euch randvoll zu machen.


Allah, der Erhabene, spricht: Es gibt keine andere Belohnung von Mir für Meinen gläubigen Diener, wenn ich seinen besten Freund von den Bewohnern dieser Welt zu Mir genommen habe und er dies mit Geduld trägt, als das paradies


Allah, der Erhabene, hat gesagt: Wenn Ich einen Meiner Diener plage, indem er seine (beiden) Teuersten** verliert, so gewähre Ich ihm das paradies als Ersatz

Wer seinen Zorn bändigen kann, obwohl er in der Lage ist, sich zu rächen, den wird Allah, der Gepriesene, der Erhabene, am Tage des Gerichts, vor den Augen der Menge zu sich rufen und ihn unter den Jungfrauen wählen lassen, welche er möchte.


Der Prophet sagte: Die reichste Person in dieser Welt, die für die Hölle bestimmt ist, wird am Tage des Gerichts gebracht, einmal in das Höllenfeuer getaucht und dann gefragt werden: 'Oh Sohn Adams! Hast du jemals etwas Gutes gesehen, hast du jemals Glückseligkeit genossen?' Er wird sagen: 'Bei Allah! Niemals, oh mein Herr!` Dann wird die ärmste Person in dieser Welt, die für das paradies bestimmt ist, gebracht und einmal in (die Wonne des) paradieses getaucht und dann gefragt werden: 'Oh Sohn Adams! Hast du jemals Leid gesehen, hast du jemals Armut erlebt?' Er wird sagen: 'Bei Allah! Ich habe niemals Leid gesehen oder Armut erlebt.'


Das Diesseits ist ein Gefängnis für den Gläubigen und ein Paradies für die Ungläubigen.


Die armen Menschen werden das paradies fünfhundert Jahre früher betreten als die reichen.


Allah, der Erhabene, sagt sinngemäß:

Und vor Mir allein sollt ihr Furcht empfinden."

Uns ist fürwahr offenbart worden, dass die Strafe jenen treffen wird, der (die Wahrheit) als Lüge verwirft und sich abwendet."

... doch Meine Barmherzigkeit umfasst alle Dinge..."

Jede Seele wird den Tod zu kosten bekommen. Und euer Lohn wird wahrlich (erst) am Tag des Gerichts voll ausbezahlt werden. Und wer dann dem Höllenfeuer entrissen und in den paradiesgarten eingelassen wird, dem wird Erfolg beschieden sein. Und das dießeitige Leben ist nichts als ein trügerischer Genuss.

Und keine Seele weiß, was sie morgen erwerben wird, und keine Seele weiß, in welchem Land sie sterben wird."


Und wenn Allah die Menschen wegen ihrer Ungerechtigkeit bestrafen würde, würde er kein einziges Lebewesen auf der Erde belassen. Doch Er gewährt ihnen Aufschub bis zu einer festgesetzten Frist. Und dann, wenn ihre festgelegte Zeit abgelaufen ist, so können sie sie um keine Stunde aufschieben oder vorverlegen."


Und jene auf den Höhen werden den Menschen, die sie an ihren Merkmalen erkennen, zurufen, indem sie sagen: 'Was nützt euch jetzt, was ihr (im Diesseits) angehäuft habt, und euer Hochmut? Seht, sind das nicht diejenigen, von denen ihr geschworen habt, Allah würde ihnen niemals Seine Barmherzigkeit erweisen? So tretet ein in den paradiesgarten. Ihr werdet euch (darin) weder ängstigen, noch werdet ihr traurig sein.'

Und gehe nicht voll Hochmut auf der Erde umher..."


Und weise deine Wange nicht (verächtlich) den Menschen und wandle nicht hochmütig auf Erden. Wahrlich, Allah liebt keinen, der überheblich (und) prahlerisch ist."

O Allah führe mich auf dem Weg der Weisen!

Die Hölle »»
 Sprung  
Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber haftbar.
Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen