Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
(Islam ist “Frieden, Reinheit, Hingabe” und “Gehorsam”) "Der Mensch ist Richter über die Worte die er noch nicht ausgesprochen hat und Gefangener seiner Worte nachdem er es ausgesprochen hat." Hazreti Ali 7.Jh & 'Daß du das Band knüpfst zu dem, der es zerreßt; daß du verzeihst dem, der dir Unrecht tut; daß du gibst dem, der dich beraubt."(Der Prophet Muhammed sallallahu 'aleihi wesellem)
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 598 mal aufgerufen
 Nachrichten
Derwisch Offline

Mitglied

Beiträge: 50

18.04.2007 10:30
***Islamrat fordert Freilassung deutscher Geiseln **** antworten

Islamrat fordert Freilassung deutscher Geiseln
"Keine Rechtfertigung im Koran"

Der Islamrat für Deutschland hat die Entführer der im Irak verschleppten Deutschen aufgerufen, ihre Geiseln sofort freizulassen. "Diese Entführung hat mit dem Wesen unserer Religion nichts zu tun und findet auch im Koran keine Rechtfertigung", sagte Islamratschef Ali Kizilkaya der Zeitung "Bild am Sonntag". "Ich appelliere im Namen der Menschlichkeit an die Entführer: Lasst die unschuldigen Geiseln unverzüglich frei!"
Auch der Leipziger Imam Hassan Dabbagh forderte die Freilassung der beiden Deutschen. "Wenn die Entführer islamisch handeln, oder wenn die Entführer Menschlichkeit haben und Barmherzigkeit, dann sollten sie die beiden freilassen", sagte Dabbagh dem MDR.

Die beiden Deutschen, eine 61-jährige Frau und ihr 20-jähriger Sohn, waren am 6. Februar im Irak verschleppt worden. In einem Video forderten ihre Entführer den Abzug deutscher Truppen aus Afghanistan und drohten mit dem Tod der Geiseln. Kurz danach war auf der derselben Internetseite ein Video veröffentlicht worden, in dem eine islamistische Gruppe von Deutschland und Österreich ebenfalls den Abzug ihrer Soldaten aus Afghanistan verlangte. Die Zusammenarbeit mit US-geführten Truppen könnte Anschläge provozieren, drohte die Gruppe, die sich selbst "Stimme des Kalifats" nennt.
Schäuble warnt erneut vor Hysterie

Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble warnte erneut vor überzogenen Reaktionen auf die Drohungen von Terroristen. "Es macht ja keinen Sinn, wenn wir aufgrund solcher Botschaften gewissermaßen in eine öffentliche Hysterie verfallen", sagte er im Deutschlandfunk. Die Bundesregierung dürfe nicht den Eindruck erwecken, erpressbar zu sein, bekräftigte er.

http://www.tagesschau.de/aktuell/meldung...EF1_BAB,00.html

Genauso wie das essen und trinken keinen Nutzen mehr bringt, wenn der Körper gänzlich erkrankt ist, so bringt Ratschlag und Predigt einem Herz, voll mit Liebe zur Dunya, nichts. - Malik bin Dinar

 Sprung  
Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber haftbar.
Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen